| 02:33 Uhr

Kurz.Film.Tour. 2017 macht Station in Cottbus

FOTO: Kurz.Film.Tour.
Cottbus. Die Kurz.Film.Tour. 2017 macht Station in Cottbus: Am 2. September lädt das Obenkino zum Frei-Luft-Kino im Glad-House-Hof ein (bei schlechtem Wetter im Glad-House-Saal) und präsentiert die Preisträger des Deutschen Kurzfilmpreises 2016. pm

Im Programm zu sehen sind der Spielfilm "Homework", der in exakt durchkomponierten Bildern von einem jungen Vater, seiner zwölfjährigen Tochter, einem Nachtclub, zwei Geheimnissen und einer Lüge erzählt. In "Und ich so. Äh" (Foto) kämpft der kompromisslos introvertierte Taxifahrer Klaus Grill täglich mit den Absurditäten der Welt, die auf seiner Rückbank Platz nehmen. Der Strafvollzug wird im animierten Dokumentarfilm "Ein Aus Weg" aus mehreren Perspektiven eindrucksvoll erzählt. Zwischen ästhetischer und dokumentarischer Form beschreibt "Kaltes Tal" die Arbeitsabläufe eines Tagebaus, in dem Kalkstein gefördert wird. "Ocean Hill Drive" untersucht in dokumentarischen Bildern das seltene Phänomen des "shadowflicker", das sich aufgrund einer zu dicht platzierten Windturbine in einer Vorstadtsiedlung nahe Boston ereignet. Und "Agnosis" erinnert an den Odessaer Student, der am orthodoxen Weihnachtstag 2012 in die dortigen Katakomben fährt, um in diesem verzweigten System ehemaliger Bergbauschächte zu meditieren. Seitdem ist er spurlos verschwunden.