ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Cottbus
Wenn Kreativität Flügel verleiht

Der Pegasus-Preis wird seit Jahren bei den Schüler-Kunst-Tagen verliehen.
Der Pegasus-Preis wird seit Jahren bei den Schüler-Kunst-Tagen verliehen. FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Ab Freitag zeigen Schüler in Cottbus ihr künstlerisches Können.

Vom 23. bis 25. März bieten in der Kammerbühne die 22. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage (SKT) unter der Schirmherrschaft von Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, jungen Leuten aus Cottbus, Brandenburg, Berlin und Polen ein Forum zur künstlerischen Entfaltung.

 Veranstalter sind der JUKS e.V. (Jugend und Kinder der Stadt e. V.) und das Staatstheater Cottbus. Die Eröffnung findet am Freitag, 23. März, um 17 Uhr statt; die Türen der Kammerbühne öffnen sich ab 16 Uhr.

Gemeinsam mit Bianca Noack vom JUKS e.V. und Nadine Tiedge, Theaterpädagogin am Staatstheater, arbeiten seit vier Monaten junge Leute daran, das Beste aus 22 Jahren „SKT” mit neuen Ideen zu einem Theater-Musik-Tanz-Kunst-Festival zu verstricken. Neben dem bewährten Wettbewerb, in dem Juroren die begehrten Pegasus-Hauptpreise und drei Förderpreise vergeben, werden erstmals Profi-Kurse fürs Talente-Training, Late-Night-Specials und ein Workshop-Flashmob für jedermann vor der Kammerbühne veranstaltet. Die von 22 jungen bildenden Künstlern eingereichten Bilder und Skulpturen verwandeln die Kammerbühnen-Kantine während des Festivals in eine Galerie.

 Die Aufführungen finden unter professionellen Aufführungsbedingungen statt, außerdem können sich die Teilnehmer mit den Juroren austauschen. Die Preisträger zeichnet die Jury mit dem „Pegasus“ aus, einer Holzminiatur des geflügelten Pferdes, verbunden mit einem Preisgeld von 300 Euro. Außerdem werden unter allen Teilnehmern drei Förderpreise im Wert von 150 Euro vergeben. Die Preisverleihung ist für Sonntag, 25. März, um 18 Uhr geplant.

Anmeldung zu den Profikursen wegen begrenzter Teilnehmeranzahl erforderlich: theaterpaedagogik@staatstheater-cottbus.de.