ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:42 Uhr

Festival geht ins neunte Jahr
Polka Beats internationaler denn je

Brassband „Ticvaniu Mare“ nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch Osteuropa.
Brassband „Ticvaniu Mare“ nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch Osteuropa. FOTO: Ticvaniu Mare / pr
Cottbus. Das Festival findet vom vom 25. bis 27. Mai in Cottbus, Lübbenau, Lübben und Luckau statt. Von Ulrike Elsner und Stephan Meyer

Cottbus und die Niederlausitz werden wieder zum Mekka für  Polka-Fans. Drei Tage, vier Städte und fünf Bühnen verbindet Polka Beats in seinem neunten Jahr. Den Festivalauftakt erlebt Cottbus am Freitag, 25. Mai, 20 Uhr, in der Marie 23. Zeitgleich gibt es ein Open Air im Dodge City Saloon Lübben. Das Publikum darf sich über allerlei Überraschendes, manchen Klischeebruch und jede Menge Entdeckungen freuen. Festivalleiter Jo Meyer verspricht für dieses Jahr „einen Bläser-Schwerpunkt in diversen Stilen und Genres“. Zudem sei das Festival so international besetzt wie nie zuvor. Musiker aus Österreich, den USA, aus Slowenien, England, Norwegen, Frankreich, Weißrussland, Kroatien, der Türkei und Deutschland stehen für Vielfalt und Toleranz.

Jeder Festivaltag findet an einem anderen Ort statt. Neben Cottbus und Lübben sind auch Lübbenau und Luckau mit dabei. Zum dritten Mal hat das Gleis 3 in Lübbenau den zweiten Festivaltag zugesprochen bekommen, berichtet Queene Nopper, Koordinatorin des Kulturzentrums. Drei Bands spielen am Sonnabend auf dem Gelände. Nachdem Queenie Nopper die Festivalorganisatoren von Lübbenau überzeugen konnte, haben auch Lübben und Luckau nachgezogen und sich ebenfalls als Austragungsorte empfohlen.

Im Lübbener Dodge City Saloon sind am Freitagabend unter anderem Modern Earl zu erleben.
Im Lübbener Dodge City Saloon sind am Freitagabend unter anderem Modern Earl zu erleben. FOTO: Agentur

Nach dem Auftakt am Freitag in Cottbus und Lübben wird Tag zwei des Festivals, ebenfalls ab 20 Uhr, im Lübbenauer Gleis 3 ausgerichtet. Am Sonntag geht es um 15 Uhr im Schlossberg in Luckau weiter. Ein abschließendes Konzert gibt es am Sonntag ab 18 Uhr in der Cottbuser Kammerbühne.

In der Marie 23 in der Cottbuser Marienstraße gibt am Freitag ab 20 Uhr die Riders Connection (Deutschland) den Auftakt. Im Laufe des Abends stößt das britisch-kroatische Patrick-Walker-Trio  dazu. Die Zuhörer dürfen sich auf einen virtuosen Fiddler, Gitarristen und Sänger, einen ebenso virtuosen Flötisten und einen Meister an der Bouzouki freuen. Im Dodge City Saloon Lübben sind ab 20 Uhr zunächst das Patrick-Walker-Trio und später Modern Earl mit Southern Rock und traditionellem Bluegrass open air zu erleben.

Am Samstag machen im Lübbenauer Kulturzentrum Gleis 3 ab 20 Uhr Roy de Roy (Slowenien/Österreich) sowie Hiss und Loisach Marci aus Deutschland Station.

Seinen Abschluss findet das Festival am Sonntag in Cottbus und Luckau. Im Luckauer Schlossberg spielen ab 15 Uhr Polkageist und Ticvaniu Mare. Als abschließender Höhepunkt sind ab 18 Uhr im Foyer der Cottbuser Kammerbühne noch einmal Ticvaniu Mare zu Gast. Die sechsköpfige Brassband aus Berlin, die sich aus Musikern mit unterschiedlichen Wurzeln und musikalischen Hintergründen zusammensetzt, nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch verschiedene Regionen Osteuropas.

Weitere Informationen und Tickets unter www.polkabeats.de