| 10:09 Uhr

Veranstaltungstipp
Keimzeit Akustik Quintett im Staatstheater Cottbus

Kling Klang zum Mitsingen: Keimzeit kommt am 23. Februar ins Staatstheater Cottbus.
Kling Klang zum Mitsingen: Keimzeit kommt am 23. Februar ins Staatstheater Cottbus. FOTO: F. Gauditz / F. Gaudlitz
Cottbus. (red/ik) Am 23. Februar, 19.30 Uhr, gastiert das Keimzeit Akustik Quintett im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus. Keimzeit gehört zu den wenigen ostdeutschen Bands, die sich bis heute gehalten und beständig entwickelt haben. Viel ist passiert seit der ersten Platte „Irrenhaus“ (1990). Das neuste Album „Albertine“ stellt der Band-Ableger, das Keimzeit Akustik Quintett, beim Cottbuser Konzert vor.

Sein Sound ist in der Klangwelt der 60er und 70er verwurzelt. Alles ist handgemacht und auf dialektische Art modern-anachronistisch: schlicht-schöne Arrangements! Hier flackert mal eine Pedal Steel Gitarre, dort ein Vibraphon. Erfrischend, dass man dem Album das Entstehungsjahr kaum anhört: Keine schnell verfassten Zeitgeist-Analysen, keine Flüchtlingskrise, kein Klimawandel, keine Eurokrise. Die stabile Währung ist hier immer noch die Liebe, und die Band funktioniert wie eine alte Ehe.

Karten bei der LAUSITZER RUNDSCHAU und im Besucherservice des Staatstheaters Cottbus, Ticket-Telefon 0355 78242424, oder online: www.staatstheater-cottbus.de