ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:42 Uhr

Theater
Faszinierende Fragmentewie im Spiel

Der Piccolo-Jugendclub zeigt im April und Mai Herrndorfs „Bilder deiner großen Liebe“.
Der Piccolo-Jugendclub zeigt im April und Mai Herrndorfs „Bilder deiner großen Liebe“. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Herrndorfs Roman blieb unvollendet. Überraschend stimmig wirkt da die Inszenierung des Piccolo-Jugendclubs. Von Daniel Schauff

Es hat schon etwas Mystisches, wenn Kunstwerke unvollendet bleiben. Mozarts Requiem, Bachs „Kunst der Fuge“, „Der Prozess“ von Franz Kafka, „Das Kabinett des Doktor Parnassus“ – Schauspieler Heath Ledger starb, bevor der Film abgedreht war. Auch „Bilder deiner großen Liebe“ haftet etwas Mystisches an. Wolfgang Herrndorf konnte nur ein Fragment seines Romans hinterlassen, Herrndorf starb, bevor der die Fortsetzung seines Erfolgsromans „Tschick“ fertig war, stimmte trotzdem einer Veröffentlichung zu. Zum Glück, sonst wäre der deutschen Literaturlandschaft ein echtes Juwel vorenthalten geblieben. Und Cottbus ein echtes Theatererlebnis.

Der Piccolo Jugendclub hat sich des Fragments angenommen, das auf ihn und seine Spielkameraden gar nicht so vollendet wirke, wie Spielleiter Matthias Heine sagt. Spielkameraden? Spielleiter? In der Tat. Fast wie ein Spiel wirkt das, was in rund 90 Minuten auf der famos gestalteten Bühne passiert. Das passt, schließlich spielte Herrndorf selbst mit dem Charakter, den er zur Hauptfigur in seiner Geschichte gemacht hat: Isa, verrückt, heimatlos, liebenswert, als Müllkippen-Mädchen aus „Tschick“ bekannt. Beim Jugendclub ist Isa mehr als nur ein Mädchen, vielmehr ist sie -zig Menschen, Männlein wie Weiblein. Immer wieder stört im Chor Gerufenes die Poesie der Einzelnen, die aus den derbsten Worten Schönklingendes zaubert.

Tanzeinlagen, choreografiert von Zaida Ballesteros Parejo, sind echte Erlebnisse, wie das Bühnenbild, das sich um ein transparentes, mit einem Tuch verdecktes halbrundes Zelt aufbaut und mit viel Licht und Schatten genau das widerspiegelt, was im Kopf einer empfindsamen, irren, getriebenen Flüchtigen aus einer psychiatrischen Anstalt abspielen muss.

Dankenswerterweise hat sich der Piccolo-Jugendclub nicht darauf eingelassen, aus „Bilder deiner großen Liebe“ ein reines Erzähltheaterstück zu machen, was dort auf der Bühne passiert, ist Erlebnistheater. Der Jugendclub gibt dem Zuschauer eine Menge Fäden in die Hand, die sie aufnehmen können oder auch nicht. So entsteht für jeden eine ganz neue Zusammenreihung der Fragmente, die Herrndorf hinterlassen hat und so gut zu dem passen, was er vielleicht tatsächlich erzählen wollte.