ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:11 Uhr

Gedenken in Cottbus
Das letzte Geleit für einen bedeutenden Komponisten

Der Cottbuser Komponist Hans Hütten (Mitte) im Kreis des Ensembles nach der Uraufführung seines Liederzyklus „Das Jahr“ 2015.
Der Cottbuser Komponist Hans Hütten (Mitte) im Kreis des Ensembles nach der Uraufführung seines Liederzyklus „Das Jahr“ 2015. FOTO: Ulrich Littko
Cottbus. Hans Hütten hinterlässt rund 600 Zeugnisse zeitgenössischen Musikschaffens der Lausitz. Von Ulrich Littko

Am heutigen 7. November geben Familie, Freunde und Musiker dem verdienten Komponisten, Pädagogen und Leiter mehrerer Chöre und Blasorchester, dem prominenten Cottbuser Musiker Hans Hütten, der am 20. Oktober im Alter von 75 Jahren verstorben ist, um 12 Uhr auf dem Cottbuser Südfriedhof das letzte Geleit. Damit hat die Musikwelt unserer Stadt und der Lausitz einen großen Verlust erlitten. Hans Hütten erwarb sich durch sein Engagement bei der Heranbildung junger Musiker große Verdienste. Als langjähriger Leiter des Blasorchesters Cottbus sowie des Gesangvereins „Liederkranz“ Groß Gaglow wird er vielen Musikfreunden in steter Erinnerung bleiben. Sein Engagement im Verein „Cottbuser Musikherbst“ prägt bis heute maßgeblich die Wertschätzung dieses bundesweit einzigartigen Musikfestivals deutscher und sorbischer Musik. In Zusammenarbeit mit prominenten Solisten und Klangkörpern des In- und Auslandes gehören viele seiner Kompositionen zu deren ständigem Repertoire. Sein Werkverzeichnis umfasst etwa 600 Kompositionen fast aller Genres und Gattungen. Viele davon liegen gedruckt vor, werden bei bundesdeutschen und internationalen Musikfesten aufgeführt, sind Pflichtliteratur bedeutender Orchesterwettbewerbe, wurden im Rundfunk produziert und sind durch Einbeziehung sorbischer/wendischer Musiktraditionen beredte Zeugnisse zeitgenössischen Musikschaffens der Lausitz. Hans Hütten war ein gefragter Juror und als Pädagoge Berater junger Musiker und Komponisten. Gerade als Förderer der heranwachsenden Generation entsteht durch sein Fehlen eine große Lücke.

Hans Hütten, am 23. März 1943 in Nossen geboren, war seit 1985 freischaffend in Cottbus tätig. Für seine besonderen Verdienste bei der Förderung des zeitgenössischen deutschen und sorbischen Musikschaffens erhielt Hans Hütten 2013 die „Ehrenmedaille der Stadt Cottbus“. Die deutschen und sorbischen Musikschaffenden werden sein Werk und Wirken in Ehren und Erinnerung bewahren.