| 17:53 Uhr

Landesmuseum
Ausstellung „Sibylle“ wird erst morgen in Cottbus eröffnet

Titelbild Sibylle 1964, Nr.1
Titelbild Sibylle 1964, Nr.1 FOTO: Photographer: T. Sandberg / Sandberg T.
Cottbus. (red/ik) Alle, die die neue Ausstellung „Sybille. Fotografien eines Modemagazins“ im Cottbuser Dieselkraftwerk Cottbus nicht verpassen wollen, können beruhigt sein. Die Schau im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst schließt nicht am 3. Dezember, wie wir gestern irrtümlich auf Seite 1 berichtet haben, sondern wird morgen erst eröffnet. Bis zum 11. Februar wird also noch genug Gelegenheit sein, sich an die Mode im Osten Deutschlands und die Fotografen, die sie kunstvoll in Szene setzten, zu erinnern. Und weil das Fehlerteufelchen schon einmal unterwegs war, hat es auch noch an der Jahreszahl des gezeigten Covers gedreht. Es handelt sich natürlich nicht um ein Titelblatt von 1986, sondern um das Titelbild der ersten Ausgabe der „Sibylle“ von 1964 mit einem Titelfoto von Günter Rössler.

(red/ik) Alle, die die neue Ausstellung „Sybille. Fotografien eines Modemagazins“ im Cottbuser Dieselkraftwerk Cottbus nicht verpassen wollen, können beruhigt sein. Die Schau im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst schließt nicht am 3. Dezember, wie wir gestern irrtümlich  auf Seite 1 berichtet haben, sondern wird morgen erst eröffnet. Bis zum 11. Februar wird also noch genug Gelegenheit sein, sich an die Mode im Osten Deutschlands und die Fotografen, die sie kunstvoll in Szene setzten, zu erinnern. Und weil das Fehlerteufelchen schon einmal unterwegs war, hat es auch noch an der Jahreszahl des gezeigten Covers gedreht. Es handelt sich natürlich nicht um ein Titelblatt von 1986, sondern um das Titelbild der ersten Ausgabe der „Sibylle“ von 1964 mit einem Titelfoto von Günter Rössler.

Übrigens werden im Dieselkraftwerk morgen um elf zwei weitere interessante Ausstellungen eröffnet: Joachim Richau. Horizont oder die Illusion der Fremde 1984-1996 sowie Ronald Paris. Shakespeare.