| 17:52 Uhr

Cottbus
Erschallet Posaunen zu fröhlichem Klang

160 Bläser aus Cottbus und der Region musizierten am Samstag zum Posaunenjubiläum in der Oberkirche.
160 Bläser aus Cottbus und der Region musizierten am Samstag zum Posaunenjubiläum in der Oberkirche. FOTO: Ulrich Littko
Cottbus. Posaunenchöre des Landes treffen sich zum Jubiläumskonzert der 40. Adventsmusik in der Cottbuser Oberkirche Von Ulrich Littko

Seit 1978 vereinen sich jährlich in der Vorweihnachtszeit mehrere Posaunenchöre zu einer feierlichen Adventsmusik in verschiedenen Städten Brandenburgs und in Berlin. Die Bläservereinigungen, in denen auch Trompeten, Hörner und Tuben erklingen, werden bei diesen Konzerten im Advent seit 1985 vom Landesposaunenwart Siegfried Zühlke aus Müllrose vorbereitet und geleitet.

 Im Mittelpunkt der 40. Adventsmusik unter dem Motto „Posaunen-Engel“ standen neben Kompositionen von Georg Friedrich Händel (1685 - 1759) bis Christian Sprenger (geb. 1976) auch traditionelle Weihnachtslieder, die gemeinsam mit der Gemeinde in der vollbesetzten Cottbuser Oberkirche gesungen wurden. Dabei erzeugten die Bläser des Posaunendienstes der Landeskirche, so die offizielle Bezeichnung der mitwirkenden Posaunenchöre, und ein Bläserensemble unter der Leitung von Darius Mütze aus Cottbus im Wechsel der einzelnen Strophen eine festliche vorweihnachtliche Stimmung bei den Mitsingenden und Zuhörenden. Probst Dr. Christian Stäblein, Berlin, begrüßte alle Cottbuser und ihre Gäste und verwies auf das Motto der diesjährigen Adventsmusik: „Posaunen-Engel“. „Es sind die Posaunen, die hinter uns ertönen – Gott ruft uns an, und wir stehen im Schall dieses Rufes. Es ist Advent,“ so sein Credo. Natürlich gilt es in diesen Tagen, die Weihnachtsgeschichte in besonderer Weise wahrzunehmen. Dazu lädt die festliche Musik ein, bestens einstudiert und aufgeführt durch begeisterte Bläser, vom Musikschüler bis zum Musiker mit mehr als 50 Jahren Musiziererfahrung. Ein wirkungsvolles Gesamterlebnis für jeden Zuhörer.

 Der Posaunendienst der Landeskirche in Brandenburg kann auf mehr als 300 Posaunenchöre und Bläsergruppen mit über 3100 Musikern verweisen. „In diesem Jahr haben wir mit etwa 160 Bläsern zu Advents- und Weihnachtsmusiken in Berlin sowie in Potsdam und heute hier in Cottbus musiziert. Es wird dabei viel Engagement jedes Einzelnen verlangt, sind alle doch aus Freude am Musizieren dabei“, so Landesposaunenwart Siegfried Zühlke. Dass diese Konzerte längst zu einer guten Tradition geworden sind, zeigt die große Resonanz. „Ich bin seit einigen Jahren schon Zuhörer“, erzählt Jan-Christoph Merz. „Es ist immer wieder eine schöne Einstimmung auf’s Fest.“ Und Elisabeth Jämlitz ergänzt: „Wo erlebt man schon so viele erstklassige Bläser mit weihnachtlicher Musik, und dass man Mitsingen kann, finde ich besonders schön.“ Mit dem bekannten Lied „Ihr Kinderlein, kommet“, Gebet und Segen, wurden  die Besucher auf den 3. Advent eingestimmt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE