Der KSV gastiert heute bei den zur Spitzengruppe gehörenden Gubenern, die allerdings zuletzt, bei einer peinlichen 1:3-Heimpleite gegen die abstiegsgefährdeten Frankfurter schwächelten. Auch ohne die an diesem Tag nicht zur Verfügung stehenden Lei-stungsträger, Mario Duck und Marcel Dietz, wird an der Neiße Punktezuwachs angestrebt, nicht zuletzt auch, um das 1:3 der Hinrunde vergessen zu machen.
Auch die Montagsbegegnung, gegen den starken Aufsteiger Eisenhüttenstadt soll vor eigenem Publikum mit ei-nem Dreier und einer gelungenen Revanche für die 1:5-Niederlage zum Saisonauftakt abgeschlossen werden.
Die Ostler befinden sich eindeutig im Aufwind und möchten, mit dem derzeitigen Schwung im Rücken, erfolgreich nachhaken. Sowohl die Blankenfelder (0:5 in Döbern), als auch die Vetschauer (0:2- Heimnie derlage gegen Lauchhammer), ließen am vergangenen Spieltag Probleme erkennen, was die Sandower zwar nicht zum Leichtsinn verleiten wird, ihre optimistische Einstellung aber allemal bestärkt.
Hinspiele (1:1 gegen Blankenfelde/ 2:2 gegen Vetschau). Anstoß heute, am 26. März, 15 Uhr: 1. FC Guben - Kolkwitzer SV, BSC Blankenfelde - BSV Cottbus-Ost.
Montag, den 28 März, 14 Uhr: Kolkwitzer SV - Aufbau Eisenhüttenstadt, BSV Cottbus-Ost - Blau-Weiß Vetschau.