| 13:21 Uhr

Korruptionsprozess gegen Kommissar beginnt im August

FOTO: (24951989)
Cottbus. Ein Cottbuser Kommissar soll Jahre lang Dienstgeheimnisse verraten haben, um im Gegenzug kostenlos teure Autos fahren zu können. Am 18. August beginnt vor dem Schöffengericht der Korruptionsprozess gegen den Mann, wie das Amtsgericht Cottbus am Freitag mitteilte. dpa

Der Geschäftsführer eines Cottbuser Sicherheitsunternehmens , der die Informationen von dem Kommissar bekommen haben soll, ist ebenfalls angeklagt. Das Gericht hat zunächst drei Verhandlungstermine bis September angesetzt.

Der Deal zwischen den beiden soll zwischen 2008 und 2013 so ausgesehen haben: Der Kommissar bekommt von dem Geschäftsführer die teuren Autos zur Verfügung gestellt und liefert dafür Interna. Die Infos soll er aus polizeilichen Daten- oder Auskunftssystemen entnommen haben.

Vor einem Jahr hatte die Staatsanwaltschaft Neuruppin Anklage vor dem Landgericht Cottbus erhoben. Im Fall des Kommissars lautet sie unter anderem auf Bestechlichkeit und Verletzung von Dienstgeheimnissen.

Das Verfahren wurde im Juni jedoch am Schöffengericht des Amtsgerichts eröffnet. Grund: Die zu erwartende Strafe mache einen Prozess vor dem Landgericht nicht erforderlich, hatte es geheißen. Das Schöffengericht sei für Fälle zuständig, in denen die Strafe nicht höher als zwei bis vier Jahre Haft ausfallen dürfte.