| 16:45 Uhr

Cottbus
Konferenz zum Integrationskonzept

Cottbus.

Die Stadt Cottbus lädt zur Mitarbeit am Integrationskonzept ein. Dafür ist am Freitag, 23. März, eine Konferenz geplant. Darüber informiert der Integrationsbeauftragte Henry Crescini. Demnach sollen in der Zeit von 9 bis 13 Uhr die nächsten Schritte der Integrationsarbeit diskutiert werden. Dafür werden sieben Themenschwerpunkte gesetzt: frühkindliche Erziehung und Bildung, schulische Bildung, berufliche Orientierung, Psychosoziales, Prävention, interkulturelle Öffnung sowie Migrationsbeirat. „Wir haben ein Integrationskonzept vorgelegt“, sagt Crescini. „Jetzt geht es darum, es mit praktikablen Lösungen mit Leben zu erfüllen.“ Genau darum gehe es bei der Konferenz. „Integration gelingt nur durch Dialog“, wirbt er für eine rege Beteiligung. Bislang liegen Henry Crescini 50 Anmeldungen vor. Er erklärt: „Wir wollen künftig zweimal im Jahr mit solchen Konferenzen am Integrationskonzept arbeiten.“ Um eine Anmeldung bis zum 12. März wird gebeten. Der Anmeldebogen findet sich im Internet unter www.cottbus.de. Kontakt: henry.crescini@cottbus.de

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE