ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:10 Uhr

Anerkennung für freiwillige Helfer
Kolkwitzer Feuerwehrleute erhalten als Erste neue Brandenburger Jubiläumsprämien

 Martin Mathow beim Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz beim Waldbrand in der Lieberoser Heide am 25. Juni 2019. Die Kolkwitzer Feuerwehrleute sind die Ersten, die jetzt die neuen Jubiläumsprämien des Landes Brandenburg erhalten haben.
Martin Mathow beim Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz beim Waldbrand in der Lieberoser Heide am 25. Juni 2019. Die Kolkwitzer Feuerwehrleute sind die Ersten, die jetzt die neuen Jubiläumsprämien des Landes Brandenburg erhalten haben. FOTO: LR / Martin Mathow
Kolkwitz. In Kolkwitz haben Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr erstmals die neuen Brandenburger Jubiläumsprämien erhalten. Damit wird ein erst dieses Jahr erlassenes Gesetz umgesetzt, für das sich der Landesfeuerwehrverband stark gemacht hatte. Von Marion Hirche

„Das Engagement der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren begründet sich nicht auf einer ‚Entlohnung‘, sondern auf Leidenschaft und Selbstlosigkeit. Das Prämiensystem soll die Wertschätzung hervorheben und setzt ein wichtiges Zeichen für das Ehrenamt“, sagte Werner-Siegwart Schippel, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg, am Abend der Prämienvergabe.

137 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz erhielten den pauschalen Aufwandsersatz, 72 Feuerwehrleute bekamen als Erste die neue Jubiläumsprämie. Diese Zahlungen sind im neuen Prämien- und Ehrenzeichengesetz geregelt, für das sich der Landesfeuerwehrverband stark gemacht hatte.

„Wir wissen: Geld allein löscht keine Feuer“, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), der die Prämien überreicht hatte und diese als besondere Anerkennung für die verlässliche Arbeit und den oft gefährlichen Einsatz der freiwilligen Helfer versteht.

Die neuen Jubiläumsprämien in Höhe von jeweils 500 Euro werden bei einer aktiven ehrenamtlichen Dienstzeit von zehn, 20, 30, 40 und 50 Jahren bei den Freiwilligen Feuerwehren, dem Katastrophenschutz und dem THW vergeben. Außerdem gibt es einen Zuschuss zum vorhandenen Aufwandsersatz in Höhe von 200 Euro jährlich.

In Brandenburg sind 38 000 Helfer ehrenamtlich bei der Feuerwehr aktiv; 14 000 engagieren sich in Jugendfeuerwehren. Woidke stellte dafür weitere Unterstützung in Aussicht: „Wir werden in diesem und im nächsten Jahr eine Million Euro in die Hand nehmen, um weiteren Nachwuchs für die Feuerwehren und den Katastrophenschutz zu gewinnen.“

 In Kolkwitz wurden  erstmals die  seit diesem Jahr gültigen Jubiläumsprämien und Aufwandszuschüsse an Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr verliehen.
In Kolkwitz wurden erstmals die seit diesem Jahr gültigen Jubiläumsprämien und Aufwandszuschüsse an Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr verliehen. FOTO: LR / Marion Hirche