| 02:33 Uhr

Kolkwitzer feiern ihre Vereine beim Oktoberfest

Große Bühne für die Sportler beim Kolkwitzer Oktoberfest.
Große Bühne für die Sportler beim Kolkwitzer Oktoberfest. FOTO: Marion Hirche/jul1
Kolkwitz. Schon am späten Morgen des Einheitstages ist das große Festzelt am Kolkwitz-Center gut gefüllt. Dabei hat das Kolkwitzer Oktoberfest nur wenig mit dem großen Volksfest in München gemein: Lediglich Bier wird hier wie da getrunken. Marion Hirche / jul1

Im Gegensatz zum Feiermarathon in der bayrischen Metropole gibt es in Kolkwitz seit 24 Jahren eine Gala der Vereine.

Bereits um 10 Uhr geht der Kolkwitzer Fußballnachwuchs ins Rennen. Im Fair-Play-Turnier mit der F-Jugend aus Kolkwitz und Kunersdorf ermitteln sie ihre Besten. Die älteren Kolkwitzer Nachwuchskicker sind die Treffsichersten. Gleichzeitig bestreiten die Nachwuchsfeuerwehrleute der Großgemeinde ihren Gemeindejugendausscheid. Auch Gäste aus Burg und Neuhausen nehmen teil. Die Siegerehrungen finden im Festzelt und auf dem Sportplatz statt.

Dort eröffnet Fritz Handrow (CDU) um 11 Uhr zum letzten Mal als Bürgermeister das Oktoberfest. Unterstützt wird er dabei von seinem Amtsnachfolger Karsten Schreiber (SPD), der ab dem kommenden Jahr den Fassbieranstich übernehmen wird. Handrows Kommentar: "Das Anstechen mache ich heute noch, aber Du kannst schon mal den ersten Schluck nehmen." Tauben des Brieftaubenvereins steigen in den Himmel und übermitteln den Wunsch der Kolkwitzer nach Frieden. Die Lindenmusikanten sorgen für den musikalischen Start in den Einheitstag.

Ab Mittag folgt ein buntes Programm mit vielen Vereinen aus den Kolkwitzer Ortsteilen: Die Jagdhornbläser Vorspreewald aus Papitz, Gymnastik- und Step Aerobicsportlerinnen vom Kolkwitzer Sportverein, Mitglieder des MSC Hänchen, Tänzerinnen vom Kolkwitzer Happy Bibo-Verein, die Ortsgruppe Schäferhunde des Vereins Deutscher Schäferhunde, Mitglieder vom Kolkwitzer Carneval Club und Chöre der Großgemeinde sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

Die Mitglieder des Dorfclubs Gulben und des Traditionsvereins Papitz beweisen, dass auch in der Großgemeinde wendische Traditionen verwurzelt sind. Zum Auftakt verteilen Natalie und Vinzent aus Papitz in wendischer Festtagstracht Gurken und Schmalzstullen. Die Kolkwitzer Schützen suchen traditionell den Volksschützenkönig in ihrer Schießhalle.

Gewürzt wird das Programm, das von Yvonne Zachow mit Sabrina Golzbuder aus der Gemeindeverwaltung zusammengestellt wurde, mit Gästen. Dazu zählen die Rope Skipper aus Straupitz, die Lausitzer Oldstyle Company, der Bauchredner Jürgen Hanke und die Schlagersängerin Kathrin Clara Jantke. DJ und Clown Roland macht Stimmung für Groß und Klein.

Weitere Vereine stellen sich an Ständen rings um das Festzelt vor und viele Kolkwitzer strampeln Fahrradkilometer im Städtewettbewerb des Stromnetzbetreibers enviaM und Mitgas.

Die Kolkwitzer Chöre singen sich beim Benefizkonzert in der Kirche schon einmal für das große Jubiläum der Kunersdorfer am kommenden Sonntag im Kolkwitz-Center ein.

"Der Tag war wieder wunderschön, ein sehr vielseitiges Programm. Wir kommen jedes Jahr. Es ist schön, hier Leute zu treffen", loben Udo Brucksch und Brigitte Gerlach aus Kolkwitz.

Bürgermeister Fritz Handrow erlebt die Kolkwitz-Gala mit einem weinenden und mit einem lachenden Augen: "Klar bin ich ein bisschen traurig, dass es für mich das letzte Fest als Chef ist", gibt er zu. "Aber ich werde mich auch bei beim nächsten beteiligen. Dann am CDU-Stand, wo traditionell für einen guten Zweck gesammelt wird. Ich werde wie in den vergangenen 24 Jahren wieder meine Bowle machen. Rückblickend bin ich stolz, dass dieses Fest auch zum Zusammenwachsen unserer Ortsteile beigetragen hat, wie heute ja wieder zu erleben ist", sagt Fritz Handrow zufrieden.