Erste Arbeiten zur Dämmung der Fassade und der Geschossdecken sind in Kolkwitz an der Kita "Zwergenstübchen" schon angelaufen. Der Energieverbrauch soll verringert, Kosten gespart und das Aussehen der Einrichtung verbessert werden, erklärt Bürgermeister Fritz Handrow (CDU). Im zweiten Bauabschnitt entstehe ein Turnraum. "Wird die Einrichtung noch stärker nachgefragt, kann dort eine weitere Gruppe untergebracht werden", hat Bürgermeister Fritz Handrow während der jüngsten Beratung der Gemeindevertreter informiert. "Der Neubau ist so geplant, dass der Spielplatz komplett erhalten bleibt. Es entstehen Sanitärräume und eine Verbindung zum Altbau." Nachgedacht werde noch über einen besseren Zugang. Die Kita "Kunterbunt" in Kunersdorf erhalte einen Anbau für die Aufnahme von Kindern in Alter von bis zu drei Jahren. Der zweigeschossige Anbau nehme im Erdgeschoss einen großzügigen Gruppenraum und einen Schlafraum auf. Dort könnten künftig zwölf Mädchen und Jungen betreut werden. Das Obergeschoss beherberge den Veranstaltungs- und Beratungsraum, ein Erzieher zimmer, Lagerbereiche und einen Vorbereitungsraum. Für den Neubau würden alte Garagen abgerissen. Es entstehe ein Verbindungsbau zum vorhandenen Gebäude, der auch als neuer Eingangsbereich diene. "Angesichts der Geburtenexplosion müssen wir auch die Kita Lemberg erweitern" sagt der Bürgermeister. "Ein von Vereinen genutztes Zimmer werde geräumt und umgestaltet. Der Lagerraum für Außenspielzeug werde als weiterer Schlafraum umgebaut."