ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Kolkwitz Alte Militärfahrzeuge in Hänchen

Teilnehmer aus mehreren Bundesländern werden vom Freitag, 21. April, bis Sonntag, 23. April, zum ersten Hänchener Militär- und Oldtimertreffen auf dem Gelände des Motorsportclubs Hänchen erwartet. Über 60 nostalgische Fahrzeuge werden zu bestaunen sein.

Ob Kult-Jeep Willys von der US-Army-Ausstattung im Zweiten Weltkrieg, Trabnant-Kübel oder GAZ 69 M der Sowjetarmee - die Anhänger geländegängiger Allräder in Tarnfarbe werden einiges zu sehen bekommen. Die Veranstalter der MKF-Fraktion Cottbus, einer Interessengemeinschaft für historische Militär-Fahrzeuge, rechnen mit etwa 1000 Besuchern.
Zu den Höhepunkten des Treffens an allen drei Tagen gehören Ausfahrten zum ehemaligen NVA-Kommandobunker in Kolkwitz mit Führung. Ergänzt wird das Treffen durch einen kleinen Trödelmarkt für Oldtimer-Teile und Militaria.
„Wir sind keine Militaristen und haben auch nichts mit Kriegsverherrlichung am Hut“ , sagt Stephan Poetschke, Pressesprecher der MKF-Fraktion (Militär-Kraftfahrer) Cottbus, einer lockeren Vereinigung von Leuten mit Interesse an militärischen Kraftfahrzeugen. Seit 2004 treffen sich die Mitglieder, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig bei Recherche und Restaurierung. Dass die passende Uniform des Fahrers zum historischen Gefährt gehört, ist für viele Mitglieder eine Selbstverständlichkeit. (pm/ka)

Service Öffnungszeiten
 Zum ersten Hänchener Militär- und Oldtimertreffen reisen die Aussteller am Freitag an. Für die Öffentlichkeit ist das Treffen am Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro.