Gespielt von den 65 Musikern der Philharmonie Zielona Gora unter Leitung von Czeslaw Grabowski erklingt eine Auswahl seiner schönsten Melodien, unter anderem die Ouvertüre aus „Die Fledermaus“ , die Annenpolka und der Banditengalopp.
Johann Strauss Sohn (1825 bis 1899) gilt als der unumstrittene „Wiener Walzerkönig“ . Er komponierte im Verlauf seines Lebens 168 Walzer, u. a. die „heimliche Nationalhymne Österreichs“ , den Walzer „An der schönen blauen Donau“ . Und doch sind die Walzer nur ein Teil seines umfangreichen Schaffens. Sein Gesamtwerk beinhaltet 481 Kompositionen. Er war auch ein Meister der Märsche, der Polka und der Operette, von denen allein 15 entstanden.
In der Familie Strauss gab es bekannterweise zwei erfolgreiche Komponisten mit dem Namen Johann und so steht auf dem Programm des Klassik- Open-Air auch der berühmte „Radetzkymarsch“ von Johann Strauss Vater. Doch was wäre ein Strauss-Programm ohne die Walzer von Johann Strauss junior. Im Finale des Konzertes erklingt der Kaiserwalzer, begleitet von einem opulenten Barock- und Höhenfeuerwerk, das den Himmel über dem Stadion in den schönsten Farben erstrahlen lassen wird. (pm/kg)

Der Eintritt beträgt vier Euro. Tickets gibt es an der Abendkasse an den Stadionkassen ab 18 Uhr. Einlass: ab 18 Uhr. Ticketreservierungen sind unter Telefon 0355 5902929 möglich.