ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:51 Uhr

Landtagswahl 2019
Kircheis und Münch sind Kandidatinnen der SPD

Martina Münch
Martina Münch FOTO: dpa / Soeren Stache
Cottbus. Cottbuser Sozialdemokraten mit Selbstbewusstsein

Die Direktkandidatinnen der Cottbuser SPD für den Landtagswahlkampf stehen fest. Am Freitagabend haben die Delegierten aus den beiden Wahlkreisen 44 und 43 die jetzigen Landtagsmitglieder Kerstin Kircheis und Martina Münch ins Rennen geschickt. Alle 60 eingeladenen Wahlkreisdeligierten waren erschienen.

Kerstin Kircheis konnte insgesamt 52 von 59 angegebenen Stimmen auf sich vereinen – fünf SPDler haben gegen sie gestimmt, zwei Enthaltungen kamen dazu. Martina Münch brachte es auf 45 von 60 Stimmen. Zwölf Parteimitglieder sprachen sich gegen die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur aus. Drei Wähler haben sich enthalten.

Kerstin  Kircheis
Kerstin Kircheis FOTO: PR/SPD

„Jeder Arbeitsplatz, der wegfällt, muss ersetzt werden“, sagte Münch im Hinblick auf den Strukturwandel. Die Menschen in der Lausitz seien gewohnt anzupacken. Die BTU müsse ausgebaut werden. Die Fusion von Uni und Hochschule, sagt Martina Münch, sei eine Erfolgsgeschichte. Die Zeichen für die Ansiedlung eines Teils eines Fraunhofer-Instituts stünden gut. Münch erwähnt den Gesundheitscampus, ihr Ziel, eine Pharmazieausbildung an die BTU zu holen. Sie wolle sich für die Zukunft von Cottbus auf Landesebene weiter einsetzen. „Wir müssen Selbstbewusstsein haben“, fordert sie ihre Parteikollegen auf.

Kerstin Kircheis blickt auch auf den Strukturwandel, fordert verkürzte Genehmigungszeiten bei Investitionswillen in der Region. Kircheis blickt aber auch in den Landtag, auf ihre Kollegen aus der Lausitz. „Die Lausitzer Abgeordneten müssen mit einer Stimme reden“, sagt sie. Den Wahlkampf schätzt sie als schwierig ein. Bereits jetzt merke sie, dass es in Sprechstunden nicht einfach sei, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Das will Kircheis aber. „Mit den Menschen statt über ihre Köpfe hinweg“, so der Arbeitstitel für ihr Wahlkampfmotto.

Als Listenkandidaten für die Landtagswahl 2019 wurden am Freitagabend Denis Kettlitz, Marco Bedrich und Ingo Koschenz gewählt.

(dsf)