| 02:33 Uhr

Kinder schreiben offenen Brief an alle Cottbuser

Cottbus. vor 25 Jahren hat Deutschland die UN-Kinderrechtskonvention unterzeichnet. Was sich dahinter verbirgt, wissen viele Kinder aus dem Schulunterricht sehr genau. Andrea Hilscher

Doch offenbar hapert es bei den Erwachsenen mit dem Verständnis für die Rechte der Kinder. Im Nachgang der dritten Kinderkonferenz im Stadthaus haben engagierte Schüler deshalb nun einen offenen Brief verfasst, in dem sie auf ihre Wünsche, Probleme und Rechte aufmerksam machen. Marianne Materna, Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt: "Es ist den Konferenzteilnehmern sehr wichtig, sich mit ihren Anliegen Gehör zu verschaffen, und auch wir Erwachsenen sollten dafür sorgen, dass die Kinder erfahren, wie sie selbst Einfluss auf die Geschicke der Stadt nehmen können."

In dem offenen Brief schreiben die Autoren, dass sie sehr wohl wissen, dass es in anderen Ländern sehr viel schlechter um die Situation von Kindern bestellt ist. Trotzdem wollen sie laut für ihre Rechte eintreten.

Ihre wichtigsten Anliegen: das Recht auf Information und eine eigene Meinung. Das Recht, mitreden zu dürfen. Das Recht, zu lernen und in die Schule zu gehen. Das Recht auf Privatleben. Gerade für Flüchtlingskinder fordern die Autoren des Briefes Schutz und Hilfe, sie wenden sich ausdrücklich gegen Gewalt und Ausgrenzung.

Konkrete Forderungen an ihr Leben in Cottbus:

Mehr Mitsprache bei der Gestaltung von Schulhöfen, Aufenthaltsräumen, Projekttagen.

Saubere Spielplätze ohne Bierflaschen, Kippen oder pöbelnde Betrunkene.

Mehr Unterstützung für arme Kinder in Cottbus.

Marianne Materna: "Im Herbst wird es einen Runden Tisch in Cottbus geben, der sich intensiv mit dem Thema der Kinderarmut auseinandersetzt." Wichtig seien zudem alle Fragen des Umweltschutzes und der Schulwegsicherheit. "Diese Schwerpunkte haben sich wie ein roter Faden durch alle Kinder- und Jugendkonferenzen der letzten Jahre gezogen."

Die Ergebnisse der diesjährigen Kinderkonferenz werden noch bis Mitte August in Foyer des Technischen Rathauses ausgestellt.

Den offenen Brief der Kinder im Wortlaut finden Sie unter www.lr-online.de/kinderbrief .