ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:27 Uhr

Unfälle in SPN
Alle Kinder im Linienbus nach Zusammenstoß unverletzt

FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. Bei einem Unfall mit einem Linienbus am Donnerstag in Proschim sind alle mitfahrenden Kinder unverletzt geblieben, informiert die Polizei. Hier und bei weiteren Unfällen gab es hohe Sachschäden.

Nach Schilderung der Polizei sind am Donnerstag gegen 15 Uhr in der Welzower Straße in Proschim (Spree-Neiße-Kreis) ein Pkw und ein Linienbus zusammen gestoßen. Alle zwanzig im Bus mitfahrenden Kinder blieben unverletzt und setzten ihren Weg anschließend individuell mit ihren Eltern fort. An den Fahrzeugen musste ein Schaden in Höhe von rund 2500 Euro bilanziert werden.

Ein Autofahrer hat am Donnerstagabend die Polizei informiert, dass er auf der Autobahn 15 zwischen Forst und Roggosen gegen die Schutzplanke geprallt war. Ersten Ermittlungen zufolge war eine kurze Unaufmerksamkeit die Ursache der zweifachen Kollision, bei der acht Felder der Schutzeinrichtung beschädigt wurden. Der Fahrer blieb unverletzt, musste aber bei einem geschätzten Sachschaden von 6000 Euro einen Abschleppdienst für sein Fahrzeug bestellen.

Ebenfalls am Donnerstag sind in Groß Oßnig in der Neuhausener Straße zwei Autos im Gegenverkehr kollidiert. Nach Polizeiangaben wurden eine 46-jährige Autofahrerin und ein 35 Jahre alter Autofahrer leicht verletzt. Beide Autos waren mit einem Gesamtschaden von rund 15 000 Euro nicht mehr fahrbereit.

Bei Drehnow ist ein Reh von einem Auto angefahren worden. Das Tier flüchtete, hinterließ jedoch einen Blechschaden, dessen Höhe die Polizei mit rund 3000 Euro angibt.

(gro)