ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Keuner-Elf fegte Drehnow mit 8:1 vom Platz

Beim Spitzenreiter VfB Cottbus schlug sich die Werbener Reserve bis zur 42. Minute tapfer. Als die Cottbuser dann ihren Führungstreffer markierten, richteten die Gäste ihr Spiel offensiv aus und liefen ins offene Messer.


Zweiter sind nun wieder die Kicker des VfB Döbbrick, die in Willmersdorf auf eine Elf trafen, die nichts zustande brachte. Mit ihrem Spiel über die Außen und den gewonnenen Zweikämpfen schraubten die Döbbricker das Resultat in die Höhe. Erst in den Schlussminuten verkürzten die Gastgeber.
Den dritten Tabellenplatz belegen die Jänschwalder, die sich in der Partie gegen Süden Forst II zunächst ein ausgeglichenes Spiel lieferten. So verwandelten die Gastgeber vor der Pause und mussten nach der Pause, als sich die Forster steigerten, das verdiente Remis registrieren.
Mit 8:1 fegte die Truppe aus Forst/Keune den Aufsteiger aus Drehnow vom Platz. Die bessere Startphase erwischte der Aufsteiger, aber mit dem Ausgleich spielten sich die Gastgeber in einen Rausch und verwandelten stetig.
Im Duell der beiden Aufsteiger, TV 1861 Forst II und Gahry, zeigten die Gäste ihren unbedingten Willen zum Sieg, den sie bis zum Abpfiff auch in die Tat umsetzten.
Die Merzdorfer gewannen die Begegnung gegen Klinge mit 2:0, können sich aber bei ihrem Torwart Ruhe bedanken, der über sich hinauswuchs.
Der ESV Forst führte mit 2:0, leistete sich zwei Abwehrfehler, die der Aufsteiger aus Guhrow mit zwei Toren bestrafte. Als der ESV auf 3:2 erhöhte, verteidigten sie erfolgreich.
Weiter erfolglos bleibt der Vorletzte aus Drachhausen. Sein Gegner aus Ströbitz wirkte bissiger und verwandelte bereits in der 30. Minute zum Führungstreffer. (kuk)