| 02:32 Uhr

Kein freier Eintritt in den Cottbuser Tierpark

Cottbus. Kommt man in den Cottbuser Tierpark am Wochenende neuerdings kostenfrei herein? Leser hatten sich mit dieser Anfrage an die RUNDSCHAU gewandt. Sie wollen Asylbewerber oder Flüchtlinge in einer größeren Gruppe beobachtet haben, die vor einer Woche am Sonntag am Eingang des Tierparks durchgelaufen seien, ohne zu bezahlen. Rüdiger Hofmann

Die RUNDSCHAU fragte bei der Stadt nach.

"Am Samstag, dem 2. September, wurde der Patentag veranstaltet, an dem Tierpaten mit Begleitperson freien Eintritt in den Tierpark hatten", sagt Stadtsprecher Jan Gloßmann. Mit einer Tierpatenschaft übernimmt der Pate einen Teil der Kosten für die Haltung seines Lieblingstieres, erhält eine Urkunde und ein Patenschild am Gehege des Tieres und wird am jährlich stattfindenden Patentag eingeladen.

Einen Tag später, am Sonntag, gab es keine spezielle Aktion mit freiem Eintritt. Besucher hätten die gewöhnlichen Preise zahlen müssen. "Asylbewerber zahlen einen ermäßigten Preis, den beispielsweise auch Sozialhilfeempfänger bezahlen", erläutert Gloßmann.

Eine Einzelkarte für Erwachsene für den Tierpark kostet sieben, ermäßigt 5,60 Euro. Ermäßigungsberechtigt sind unter anderem Azubis, Studenten, schwerbehinderte Menschen, Rentner oder Empfänger von laufenden Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II sowie nach Asylbewerberleistungsgesetz.