Neben der Flughafenbar hängt ein kleines Schild. Hier haben sich die Dekorationsmaler verewigt: Beate Schulze, Axel Heppner, Sigrid Ludwig, Dirk Kirchbach, Swen Hoffmann, Michael Rollert und der Chef Kirsten Pawlik, Künstlername "Keesche". Nächtelang haben die Sieben in den vergangenen Wochen gestanden und Kulissen gemalt. Wie jedes Jahr stand das Thema für die neue Session bereits im Frühjahr fest. Dann hat Dekochef Keesche im Internet recherchiert und die nötigen Motive herausgesucht. Nach seinen Vorschlägen wurde der Saal ab September eingerichtet. Als erstes wurden von den starken Männern des Vereins Gerüste aufgebaut, um mehrere Ebenen im Raum zu schaffen. Die Gerüste wurden mit Straßenbauvlies bespannt. Jetzt schlug die Stunde der Dekomaler. Sie haben die Bilder auf Vlies und Pappe gezaubert. Der Saal hat sich in einen Flughafen verwandelt mit Shopping Mall, startender Boeing, Gangway und Flughafenbar. "Jetzt wird hier und da noch ein Pinselstrich gemacht, aber im Großen und Ganzen sind wir fertig", freut sich der 27-Jährige Kirsten. Der gelernte Kfz-Mechaniker und jetzige Veranstaltungservicebetreiber hat das Amt des Dekorationschefs von seinem Bruder Oliver übernommen. Das künstlerische Talent hat er schon in die Wiege gelegt bekommen. Wenn die neue Deko im Saal gemalt wird, dann nimmt er jedes Jahr eine Woche Urlaub.
Urlaub nehmen Andreas Sachs, Jens-Uwe Kaiser, Rene Badack und Sebastian Schilling zwar nicht, aber die Jungs von der Technikcrew stehen auch schon seit September jeden Abend und jeden Sonnabend auf der Kanzel im Saal und ziehen ihre Kabel: „In diesem Jahr haben wir Licht für den Himmel gebaut. Deshalb ist noch ein Mischpult bei uns dazu gekommen. Jetzt müssen wir vier solche Geräte während der Veranstaltung bedienen. Vorher muss alles installiert werden. Gerade haben wir noch einen neuen Kabelschacht angelegt“ , erklärt Andreas Sachs. Und neben aller Bauerei legen sie auch schnell noch die Musik für die großen Funken ein, die inmitten der Saalbaustelle noch ihren neuen Showtanz proben. Neben ihnen bauen Erwin Hoffmann, Michael Schilling, Manfred Bremer und Sven Liebert vom Elferrat noch einen Einkaufswagen zum Überraschungselement für den 11.11. um. An diesem Tag gibt es in der Gaststätte die traditionelle Schlüsselübergabe. Bürgermeister Fritz Handrow wird dann den Rathausschlüssel an die Karnevalisten übergeben. Los geht's mit der Veranstaltung um 19.11 Uhr. Am 19. November hebt das Kolkwitzer Flugzeug dann in Richtung Karibik ab. Alle Gäste sind zur karibischen Nacht eingeladen. Karten für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort in der Gaststätte und bei Foto Liebert in Kolkwitz zu kaufen.