| 17:26 Uhr

Karneval in Peitz und Sergen
Karnevalistische Trauungen

Stephanie I. und Prinz Thomas II. mit dem Kinderprinzenpaar Emma und Oskar. Foto: Marion Hirche
Stephanie I. und Prinz Thomas II. mit dem Kinderprinzenpaar Emma und Oskar. Foto: Marion Hirche FOTO: Marion Hirche
ergen/Peitz. Vorfreude auf den Auftakt in die närrische Zeit in Peitz und Sergen am Sonnabend Von Marion Hirche

Die Mitglieder vom Karnevalclub „Blau-Weiß“ Sergen (KCS) und vom Carnevalclub Diebsdorf freuen sich auf den Karnevals­auftakt am Sonnabend. Mit Veranstaltungen am Sonnabendvormittag starten sie in die Session 2017/2018. Die Sergener Funken und die Funkenmariechen Leni und Finja haben sich bereits am vergangenen Sonntag warm getanzt. Dabei hat ihre Trainerin Stephanie Kochan wie immer mitgefiebert.

An diesem Sonnabend übernimmt das engagierte Mitglied des Sergener Traditionsvereines noch eine weitere Funktion: Sie wird die Prinzessin des KCS für die Session 2017 /2018. An der Seite von Stephanie I. wird Prinz Thomas II. stehen. Das ist der Ehemann von Stephanie. Komplettiert wird die Runde durch Tochter Emma, die das Amt des Kinderprinzenpaares zusammen mit Oskar Brauer übernimmt.

Bei der Trauung von Thomas und Stephanie als Karnevalsprinzenpaar am 11.11. wird auch der oberste Standesbeamte der Gemeinde Neuhausen mit dabei sein. Bürgermeister Dieter Perko muss nämlich wieder mal den Schlüssel rausrücken. Da die Karnevalsauftaktveranstaltung am 11.11. ab 11.11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Sergen stattfindet, hoffen die Närrinnen und Narren, dass Dieter Perko den Rathausschlüssel hierhin mitbringt. Nach der Auftaktveranstaltung am Sonnabendvormittag holen die Sergener noch mal Luft, um dann ab 20. Januar bei „Dockters“ in Komptendorf zu feiern.

Die Diebsdorfer Karnevalisten dagegen legen gleich mit einem Veranstaltungsdoppelpack los. Bereits ab 10 Uhr findet im Festungsturm die Trauung des neuen Prinzenpaares statt.

Die Majestäten werden dann den Weg zum Rathaus anführen. Dort wird Bürgermeister Jörg Krakow die Diebsdorfer empfangen. Diese werden von ihm den Rathausschlüssel fordern. Es ist wohl davon auszugehen, dass der 1. Peitzer diesen auch herausrückt. Damit ist dann dem karnevalistischen Treiben Tür und Tor geöffnet. Am Abend wollen dann die CCD-Mitglieder weiter mit allen Karnevalsfans feiern. Die Fete steigt im Festzelt auf dem Hüttenwerksgelände ab 20.11 Uhr. Eintrittskarten für die Veranstaltungen gibt es dort noch.

Eine fiebert dieser Doppel-Party ganz besonders entgegen: Anne Gerasch. Die 27-Jährige ist seit Oktober dieses Jahres die neue Präsidentin des CCD. Sie tritt in große Fußstapfen. Achim Teschner hat den Verein über viele Jahre geleitet, aber seine Gesundheit hat ihm nun rotes Licht für die verantwortungsvolle Aufgabe gegeben. Dennoch ist er jederzeit als Chefberater erreichbar.

Anne ist seit 2009 Mitglied bei den Peitzern. Eigentlich wollte sie Mitglied der Prinzengarde werden. nach ihrem ersten Auftritt verletzte sie sich und das Aus als Tänzerin kam schneller als erwartet. Seitdem hat die junge Frau mehrere Sketchrollen und organisatorische Aufgaben übernommen. Sie erinnert sich noch gut an ihre Motsi-Mabuse-Darstellung bei „Diebsdorf sucht den Superstar“: „Da konnte man sich so richtig ausleben und Sprüche klopfen, eben genauso, wie der Bohlen das in der Show macht“.

Anne, die jetzt mit ihrem Freund in Eisenhüttenstadt lebt, aber mit einer Rückkehr nach Peitz zumindest liebäugelt, liebt den Karneval: „Das Verkleiden ist was Wunderbares. Außerdem finde ich es schön, immer fröhliche Menschen um sich zu haben. Ich bin auch so eine, die immer lacht“. Von ihrer Freundin Lisa Miatke wurde sie gefragt, ob sie  für den Präsidentenposten zur Verfügung steht: „Denn wenn das eine packt, dann ist es Anne“. Anne hat ja gesagt, und die Vereinsmitglieder haben sie gewählt.