| 18:18 Uhr

Burg
Burger Abwasserkanäle werden ab Montag gespült

Burg. Mit Spezialtechnik widmet sich die OEWA Wasser und Abwasser GmbH ab Montag, 13. November, erneut Ablagerungen in den Abwasserkanälen.

Der technische Betriebsführer des Trink- und Abwasserzweckverbandes Burg (TAZ) spült in der Woche bis zum 17. November in der Gemeinde Spreewaldgemeinde Burg täglich zwischen 7 und 17 Uhr Abschnitte der Kanalisation. Darüber informiert Sylke Hermann von der OEWA. Der Spülwagen kommt dabei in den Straßen Leineweberweg, Hauptstraße, Werbener Weg, Siedlungsstraße, Jugendherbergsweg und Mina-Witkojc-Straße zum Einsatz.

Insbesondere durch die unsachgemäße Entsorgung von Speiseresten, Windeln, Feuchttüchern und Hygieneartikeln könne es zu Verengungen oder gar Verstopfungen in den Kanälen kommen, so die OEWA. Die Reinigung der Abwasserkanäle und der Pumpenschächte erfolgt mihilfe von Hochdruck-Spüllanzen. Mit hohem Wasserdruck werden Ablagerungen aus Fett und Sand beseitigt. Dabei könne es vereinzelt zu Druckdifferenzen im Kanalsystem kommen. Diese Druckschwankungen wirken sich in ungünstigen Fällen bei nicht funktionierender Haus-Entlüftung im Sanitärbereich dahingehend aus, dass die in den Geruchsverschlüssen (Traps, Syphon, Knie des Waschbeckens oder der Toilette) befindliche Wassermenge ausgeblasen werden könnte.

Autofahrer werden gebeten, nicht auf Kanalschachtdeckeln zu parken. Hauseigentümer sollten die Funktionstüchtigkeit der eingebauten Rückstausicherung im Abwasser-Hausanschluss überprüfen.

Die OEWA unter der Rufnummer 035603 189080 erreichbar.

(red/pos))