(hil) Ein Mann musste sich in dieser Woche vor dem Amtsgericht verantworten: Zusammen mit zwei weiteren Tätern soll er am Gladhouse einen Syrer geschlagen haben. Die Tat wurde offenbar von einer Videokamera aufgezeichnet. Zusammen mit einem der Mittäter wurde der Angeklagte wegen gemeinschaftlicher und deshalb gefährlicher Körperverletzung im minderschweren Fall zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt, der Mittäter zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen. Der dritte Angeklagte war wegen einfacher Körperverletzung angeklagt. Gegen diesen Angeklagten ist das Verfahren nach Auskunft des Gerichts gegen eine Geldauflage eingestellt worden. Gegen einen der Angeklagten wurden zeitgleich weitere Einzelstrafen verhängt. Insgesamt wurde er zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Die Vollstreckung der Gesamtfreiheitsstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.