| 02:33 Uhr

Jobcenter setzt auf elektronische Akten

Cottbus. Mit Hilfe der elektronischen Akte werden ab 13. März im Jobcenter Cottbus die klassische Aktenhaltung und alle Dokumente nach und nach abgelöst. red/dst

Das Jobcenter wird hierdurch zu einem papierarmen Dienstleister - Kunden können aber weiter wie gewohnt ihre Anliegen per Brief adressieren. Der Nutzen für die Kunden: weniger Wartezeiten und schnellere Auskünfte, so Anja Wierik, Pressesprecherin des Jobcenters. Elektronische Aktenführung heißt, dass eingehende Kundenpost gescannt und computerlesbar gespeichert sowie automatisch der "richtigen" Akte zugeordnet wird.