ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Jazzdance auf der Kampfkunstmatte

Beim Tag der Vereine im Cottbuser Spreeauenpark waren die Jazzy Jumps vom Jazz Dance Club Cottbus dabei.
Beim Tag der Vereine im Cottbuser Spreeauenpark waren die Jazzy Jumps vom Jazz Dance Club Cottbus dabei. FOTO: Marion Hirche
Cottbus. Mehr als 100 Vereine haben am Samstag am 12. Tag der Vereine teilgenommen. Unter der Regie des Verbundes der Vereine präsentierten sie sich im Spreeauenpark in Cottbus. jul

Frank Jainz vom Kurbrandenburgischen Artillerie-Verein war mit seiner 3-Pfünder-Kanone auf der Wiese am Spreeauenteich in Stellung gegangen: "Ich darf erst schießen, wenn die Tiervorführungen durch sind." So rumpste es erst nach 17 Uhr. Bis dahin hatten dieAngler schon Plötzen und Barsche aus dem Teich geholt. "Wir haben heute eine Kinderangelschule im Angebot. Wir wollen damit Kinder für unseren Sport angeln", sagte Andreas Helbing. Während die ruhigen Typen auf dem Angelstuhl Platz nahmen, konnten die Quirligen bei den Cottbuser Krebsen aktiv werden. Die Trainer des Fußballvereins, Rene Adler und Ronny Staske, hielten das Tor fest, in das alle treffen wollten. Die Cheerleader von "Cheer Sensation" aus Cottbus - bei der Landesmeisterschaft in diesem Jahr Fünfte geworden - wurden Sieger der lustigen Vereinsolympiade und sicherten sich damit 300 Euro von der Sparkasse Spree-Neiße. Den zweiten Platz holten die Cottbuser Narrenweiber, die großen Funken waren bei Vereinsolympiade am Start und tanzten auch im Abendprogramm. Die Vorjahressieger, der Tierschutzverein Cottbus, holten Platz 3 und damit 100 Euro: "Das Geld wollen wir für das Tierheim nutzen", so Claudia Lange vom Verein. Die Mädchen vom Jazz Dance Club Cottbus warben mit Tänzen. Weil der Rasen vor ihrem Zelt ziemlich weich war, bot ihnen der Kampfkunstverein Doitsu-Budo-Kwai aus Cottbus ihre Kampfkunstmatte als Tanzfläche an. Die Mitglieder von den Vereinen Deutsche Sprache, SOS Kinderdorf, Tannenhof und Manity ließen sich von Jürgen Zahr, Hartmut Steimker und anderen Mitgliedern des Kleingartenvereins "Nowinka" mit Zucchini- und Gurkensuppe verwöhnt.