ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:18 Uhr

BTU
„IT-Detektive“ sprechenüber Sicherheitslücken

Blick auf die nächtlich erleuchtete Uni-Bibliothek in Cottbus.
Blick auf die nächtlich erleuchtete Uni-Bibliothek in Cottbus. FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. Lücken-Entdecker reden am 23. Januar an der BTU über ihren Fund.

Zwei Entdecker der Computer-Sicherheitslücken Spectre und Meltdown gewähren in der kommenden Woche in Cottbus einen Blick hinter die Kulissen. 

Thomas Prescher, einer der Entdecker dieser Sicherheitslücken, ist Absolvent der BTU Cottbus-Senftenberg. In seinem Vortrag am Dienstag, 23. Januar, erklärt er, wie es überhaupt zu dem aufsehenerregenden Fund kam und was, vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen, anschließend passierte. „Das umfassende Verständnis der Arbeit von Betriebssystemen ist ein Schwerpunkt der Ausbildung an der BTU. Diese Kenntnisse waren ausschlaggebend für die Entdeckung der Sicherheitslücken“, so BTU-Professor Jörg Nolte, der die Diplomarbeit von Thomas Prescher betreute. Der Vortrag findet statt am 23. Januar um 17 Uhr im Hörsaal A des Zentralen Hörsaalgebäudes.

(red/dst)