ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Ist Ehe beliebig?

KONTRA. Eine Mehrheit der Deutschen ist nach jüngsten Umfragen für eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften. Gleiche Rechte für alle Zusammenlebensformen, Ehe für alle, die die Liebe eint? Klingt gut und fortschrittlich – schließlich leben wir in preußischen Traditionen, wo jeder nach seiner Fasson glücklich werden soll.

Da sich gerade in unserem schönen deutschen Lande viele gute Menschen jeden Tag liebevoll um jede große und kleine Minderheit in unserer Gesellschaft kümmern, fällt es mir ausgesprochen leicht, eine Minderheitsmeinung zu vertreten.

In unserem Grundgesetz, welches sich die Deutschen in der Verantwortung vor Gott und den Menschen gegeben haben, stehen Ehe und Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Nach dem christlichen Eheverständnis ist die Ehe der lebenslange Bund einer Frau und eines Mannes. Familie besteht nach Wikipedia im westlichen Kulturraum meist aus Eltern oder Erziehungsberechtigten sowie Kindern. Beide Institutionen - die Ehe und die Familie - dienen aus soziologischen Gesichtspunkten der Sicherung der Generationsfolge durch Weitergabe des Lebens. Dieser Fakt mag altmodisch klingen, aber genau deshalb stehen Ehe und Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Es gibt per Gesetz Kindergeld, Elterngeld und Familiengeld, es gibt Mutterschaftsgeld und Mütterrente und so weiter.

Und genau aus diesem Grund ist die Ehe einer Frau und eines Mannes eben nicht gleich einer Ehe eines Mannes und eines Mannes! Und was nicht gleich ist, kann auch nicht mit noch so gut gemeinten Machtworten gleichgemacht werden.

Da im irdischen Leben nichts vollkommen ist, bleiben viele Ehen kinderlos oder dauern nur eine begrenzte Zeit, Gleiches gilt für Lebenspartnerschaften. Niemand fühlt sich und wird deshalb diskriminiert. Denn die Lebenswirklichkeit sagt uns, Menschen gleichen Geschlechts können auch ohne Ehe glücklich und in Liebe vereint zusammenleben, genauso wie Frau und Mann glücklich und in Liebe vereint ohne Eheversprechen zusammenleben. Ein Grundrecht auf Ehe ist mir nicht bekannt.

Wolfgang Bialas ist CDU-Stadtverordneter in Cottbus.