ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:59 Uhr

Integrationsarbeit
35 000 Euro für Cottbuser Projekt

Cottbus. Ein Brandenburger Bündnis unterstützt das Humanistische Jugendwerk.

Unter dem Motto „Zukunft gestalten, Gemeinwesen stärken“ fördert das  „Bündnis für Brandenburg“ Integrationsprojekte mit insgesamt 410 000 Euro. Staatskanzleichef Martin Gorholt sieht in der Förderung und den Projekten nach eigenen Aussagen einen wichtigen Baustein, um den Zusammenhalt in Brandenburg zu stärken. Von der Förderung profitiert auch das Humanistisches Jugendwerk Cottbus. 35 000 Euro fließen in das Projekt „Mitbestimmen oder bestimmt werden?!“. Hierbei sollen interkulturelle Kompetenz und Kultursensibilität gefördert werden. Das Ende 2015 gegründete „Bündnis für Brandenburg“ wird von rund 300 Partnern getragen.