Der Weg entlang der Spree gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Cottbuser. Doch derzeit werden sie bei Saspow noch von Baustellen ausgebremst. Das soll sich bald ändern, denn die Baustellen sollen noch vor Ostern geräumt werden. Darüber informiert der Stadtverordnete Wolfgang Bialas (CDU).

Demnach wird der Abschnitt zwischen den Spreebrücken in Saspow und Döbbrick zum Karfreitag freigegeben. Ob dann auch schon der Abschnitt zwischen beiden Brücken von Döbbrick und Dissen wieder nutzbar sein wird, hängt vom Wetter ab. Denn in dem Abschnitt sind noch Einbau- und Verdichtungsarbeiten notwendig. „Wenn das klappt, wäre das eine schöne Nachricht“, sagt Bialas. „Denn die Baustelle sollte laut Plan erst Ende Juni fertiggestellt sein.“

12,7 Kilometer Fernradwege werden saniert

Die Stadt hat im Spätsommer 2019 mit der Modernisierung mehrerer Fernradwege begonnen. Möglich machte dies der Stadtverwaltung zufolge Fördergeld in Höhe von 650 000 Euro. Der Zuschuss erreichte Cottbus über das Programm zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur. Laut Verwaltung werden auf drei Fernradwegen in insgesamt sieben Abschnitte mit einer Gesamtlänge von 12,7 Kilometern in Ordnung gebracht. Dabei handelt es sich um den Gurken-, Spree- und Fürst-Pückler-Radweg.