ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:16 Uhr

Stadtentwicklung
Informationen zu Brachfläche gefordert

Cottbus. Die Fraktion der Cottbuser Linken fordert eine öffentliche Informationsveranstaltung, die sich mit den Hintergründen des Blechen-Carré und der benachbarten Brachfläche befasst. So stellt die Fraktion den Antrag, die Mitarbeiter des Rathauses sollten diese Veranstaltung organisieren.

Als Frist setzen die Mitglieder das Ende des Jahres 2019. Fraktionschef André Kaun begründet den Antrag: „Seit der Kommunalwahl ist ungefähr die Hälfte der Stadtverordneten neu im Parlament.“ Auch viele jüngere Einwohner der Stadt hätten den Beginn der Diskussion um das Einkaufszentrum nicht miterlebt. „So lange läuft diese Farce bereits“, erklärt André Kaun. Der Antrag der Fraktion diene dem Zweck, die komplette Entwicklung der Stadtpromenade seit der Wende nachvollziehen zu können. Dazu gehört für den Fraktionschef das Erinnern daran, „wer in den Jahren welche Entscheidungen getroffen hat, die uns in die heutige Situation geführt haben“. Mehr Transparenz wünschen sich auch die Bürgerinitiative Schönes Cottbus und der Stadtverordnete Frank Mittag (Unser Cottbus). Sie haben im Rathaus einen Antrag auf Akteneinsicht gestellt. Damit wollen sie die Verwaltungsvorgänge zum Einkaufszentrum und zur Brachfläche an der Stadtpromenade beleuchten.

(wr)