| 02:33 Uhr

Indische Kastanie ist ein Geschenk aus Umkirch

Cottbus. Die Indische Rosskastanie, die am Dienstag im Spreeauenpark gepflanzt wurde, ist ein Geschenk von Werner Semmler aus Umkirch an die Stadt Cottbus. Semmler ist ein Schüler des Cottbuser Garten- und Landschaftsarchitekten Helmut Rippl, der kürzlich für sein Lebenswerk mit der Lenné-Medaille ausgezeichnet wurde. Peggy Kompalla

Beide Männer verbindet bis heute ihre große Leidenschaft für Parks und Bäume. So hat der Verleger Semmler in Umkirch (Baden-Württemberg) den vergessenen Park des einst königlichen Landsitzes von Auguste Victoria nicht nur gekauft, sondern das Kulturgut restauriert und einen neuen Park geschaffen. In dem Queen-Auguste-Victoria-Park steht auch der Mutterbaum der Kastanie, die nun in Cottbus anwächst. In der gestrigen Ausgabe berichtete die RUNDSCHAU fälschlicherweise, dass der Baum ein Geschenk von Helmut Rippl war.