ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

In Ströbitz startet der Ausbau der maroden Hauptstraße

Die Holperpiste verschwindet. Die Stadt kündigt den Ausbau der Ströbitzer Hauptstraße an. Foto: Michael Helbig/mih1
Die Holperpiste verschwindet. Die Stadt kündigt den Ausbau der Ströbitzer Hauptstraße an. Foto: Michael Helbig/mih1 FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Die Ströbitzer Hauptstraße bekommt eine neue Fahrbahn sowie neue Gehwege. Auch Straßenbeleuchtung und die Regenentwässerung werden erneuert, teilt die Stadtverwaltung mit. red/sh

Im Zuge der Arbeiten sollen außerdem die Quellstraße ausgebaut, der Nevoigtplatz gestaltet sowie der Zahsower Landgraben verrohrt werden. Die Lausitzer Wassergesellschaft (LWG) werde den Schmutzwasserkanal und die Trinkwasserleitung erneuern.

Die Vorbereitungen beginnen laut Verwaltung schon Anfang Juni. Im Oktober 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Vor Beginn des Straßenausbaus werden laut Stadtverwaltung 14Rotdorn- und zwei Ahorn-Bäume gefällt. Als Ausgleich und Ersatz sollen im Baufeld 35 Thüringische Säulenebereschen, sechs Linden und zwei essbare Ebereschen gepflanzt werden.

Das Gesamtbauvorhaben wird in drei Abschnitten unter Vollsperrung realisiert. Eine Durchfahrt durch die Ströbitzer Hauptstraße zwischen Kolkwitzer und Fichtestraße sei nicht möglich. Für dieses Jahr sei die Baugrenze in Höhe Querung Ströbitzer Landgraben vorgesehen. Im nächsten Jahr wird der Abschnitt vom Ströbitzer Landgraben bis zur Fichtestraße ausgebaut sowie der Nevoigtplatz gestaltet.

Rund 900 000 Euro hat die Stadt im diesjährigen Haushalt eingeplant.