ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

In Kita und Hort gut aufgehoben

Kommentar. Weil es in der Stadt Cottbus derzeit – rechnerisch – mehr Nachfragen als Plätze in einer Kindertagesstätte gibt, arbeitet die Verwaltung vor allem mit Ausnahmegenehmigungen. Eine neue Kita ist außerdem im Gespräch und könnte zusätzlich für eine gewisse Entspannung sorgen. Sven Hering

In ein paar Jahren, das lässt sich anhand der Kinderzahlen gut berechnen, wird es dann die Horte treffen. Auch dort wird es Ausnahmen geben müssen, zum Beispiel bei den Festlegungen, Hort und Schule räumlich zu trennen. Doch bei allen Problemen, die die Stadt wegen des Ansturms zu bewältigen hat, zeigt der Kita- und demnächst Hort-Boom vor allem eines: Die Eltern schätzen die Betreuungsangebote, sie fühlen ihre Kinder in den Einrichtungen gut aufgehoben. Viele freie Träger mit unterschiedlichen Ansätzen sorgen für Vielfalt in der Stadt. Die Eltern honorieren das.