ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:51 Uhr

In der Lausitz zur Recherche unterwegs
RUNDSCHAU sucht Kinderreporter

 Die RUNDSCHAU-Reporter Alma (li.) und Elisabeth haben vor Kurzem Checker Tobi im Cottbuser Weltspiegel interviewt.
Die RUNDSCHAU-Reporter Alma (li.) und Elisabeth haben vor Kurzem Checker Tobi im Cottbuser Weltspiegel interviewt. FOTO: Tino Schulz
Cottbus. In den Sommerferien sollen junge Lausitzer die Region mit Kinderaugen entdecken. Von Daniel Steiger

Wie sieht die Lausitz durch Kinderaugen aus? Das sollen die Leser der RUNDSCHAU in den anstehenden Sommerferien entdecken. Die Redaktion braucht dafür Unterstützung. Wir suchen nach sechs Kindern und Jugendlichen zwischen zwölf und 15 Jahren, die mit uns in der Woche vom 1. bis 5. Juli auf Recherche gehen. Wie nehmen es die Erwachsenen mit dem Klimaschutz in ihrem Alltag? Wie tauglich sind die Wege und Straßen in der Region für kleine Radfahrer? Wie erleben junge Flüchtlinge ihren Alltag in der Lausitz? Bei der Kreativität der Themenfindung sind keine Grenzen gesetzt. In einer gemeinsamen Themenkonferenz wollen wir mit den Kinderreportern Anfang Juni die ersten Ideen und Wünsche besprechen und mit den Vorrecherchen starten. Anfang Juli geht es dann richtig los. Täglich von 10 bis 16 Uhr werden die Nachwuchsjournalisten unter professioneller Anleitung Interviews führen, Fotos und Videos für die Zeitung und das Internet produzieren, bei Recherchen Orte besuchen, an die sonst keiner kommt, Texte schreiben und erleben, wie diese in der täglichen Zeitung und auf www.lr-online.de landen.

Zwei, die in diesem Jahr schon etwas Erfahrung als Kinderreporter gesammelt haben, sind Alma (13) und Elisabeth (10). Die beiden Cottbuser Schülerinnen haben vor einigen Wochen Checker Tobi, den Welt-Erklärer aus dem TV, im Cottbuser Weltspiegel getroffen und interviewt. Ein paar Tage später saßen die beiden Mädchen schon wieder im Kino und haben zwei Hauptdarsteller aus dem neuen Alfons-Zitterbacke-Film ausgefragt. „Diese Moderation vor Publikum hat mir besonders gefallen“, sagt Alma nach dem Gespräch. Elisabeth ergänzt: „Durch solche Gespräche sieht man so einen Kinofilm viel intensiver. Es hat viel Spaß gemacht.“

Wer Lust auf die Kinderreporter-Woche hat, schreibt eine kurze Bewerbung mit dem Betreff Kinderreporter an die Mailadresse personal.recht@lr-online.de. Bitte stellt Euch darin kurz vor und schreibt, warum Ihr unbedingt dabei sein wollt. Und die Kontaktdaten nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Bis Ende Mai sollen die Teilnehmer der ersten Kinderreporterwoche feststehen, Anfang Juni wollen wir uns zur ersten Themenkonferenz in Cottbus treffen. Die Kinderreporter-Woche ist übrigens kostenlos.

 Die RUNDSCHAU-Reporter Alma (li.) und Elisabeth haben vor Kurzem Checker Tobi im Cottbuser Weltspiegel interviewt.
Die RUNDSCHAU-Reporter Alma (li.) und Elisabeth haben vor Kurzem Checker Tobi im Cottbuser Weltspiegel interviewt. FOTO: Tino Schulz