ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:07 Uhr

Cottbus
In Cottbus erneut Anti-Flüchtlings-Demo

Cottbus. (sim) Sechs Wochen nach der Bundestagswahl und dem Wahl­erfolg der Alternative für Deutschland hat der eng mit der AfD verbundene Golßener Verein „Zukunft Heimat“ in Cottbus seine Demonstrationen gegen die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland fortgesetzt. Rund 150 Teilnehmer versammelten sich dazu am Dienstagabend vor der Oberkirche in Cottbus. Als Redner trat Robert Timm von der „Identitären Bewegung“ auf. Die Organisation wird bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet. Der Verein „Zukunft Heimat“ hatte nach ähnlichen Aktivitäten im Spreewald in Cottbus seit Mai mehrfach mit mehreren Hundert Teilnehmern, darunter zahlreichen Rechtsextremisten, unter dem Motto „Grenzen dicht“ demonstriert.

(sim) Sechs Wochen nach der Bundestagswahl und dem Wahl­erfolg der Alternative für Deutschland hat der eng mit der AfD verbundene Golßener Verein „Zukunft Heimat“ in Cottbus seine Demonstrationen gegen die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland fortgesetzt. Rund 150 Teilnehmer versammelten sich dazu am Dienstagabend vor der Oberkirche in Cottbus. Als Redner trat Robert Timm von der „Identitären Bewegung“ auf. Die Organisation wird bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet. Der Verein „Zukunft Heimat“ hatte nach ähnlichen Aktivitäten im Spreewald in Cottbus seit Mai mehrfach mit mehreren Hundert Teilnehmern, darunter zahlreichen Rechtsextremisten, unter dem Motto „Grenzen dicht“ demonstriert.

   Die AfD hatte bei der Bundestagswahl bundesweit 12,6 Prozent der Stimmen erhalten, in einigen Regionen wurde sie sogar stärkste Partei.