Impfzentrum oder überregionale Impfstelle – in den Cottbuser Messehallen am Stadtring werden wieder Menschen gegen das Corona-Virus geimpft. Seit dieser Woche sind es noch mehr. Darüber informiert Stadtsprecher Jan Gloßmann. Demnach ist der Betrieb von fünf auf sechs Impfstraßen erweitert worden. Derweil bleibe die Lage am Carl-Thiem-Klinikum weiterhin kritisch.
In der Impfstelle haben in der ersten Woche 2200 Menschen eine Impfung erhalten. Stadtprecher Gloßmann: „Der Andrang ist deutlich gewachsen.“ Deshalb die Entscheidung zur Erweiterung. Gleichzeitig werde der bisherige Buchungsmodus für maximal drei Tage im Voraus weiterhin aufrechterhalten. „Die Belieferung mit Impfstoff macht das erforderlich.“

700 Erstimpfungen in einer Woche in Cottbuser Impfstelle

Nach Angaben der Stadtverwaltung ist der Betrieb der Impfstelle bis ins Frühjahr 2022 wahrscheinlich. Der Vertrag zwischen dem Land Brandenburg und der Stadt Cottbus laufe bis Ende April 2022 und sei mit einer Verlängerungsoption versehen. Die monatlichen Kosten für die Impfstelle und die zwei mobilen Impfteams belaufen sich demnach nach ersten Schätzungen auf 600.000 Euro im Monat, die vom Land übernommen werden.
In Brandenburg stehen nach Einschätzung der Landesregierung und der Ärzteschaft auf Basis der bisher durchgeführten Erst- und Zweitimpfungen bis Ende des Jahres allein 570.000 Auffrischungsimpfungen an. Gleichzeitig steige durch die 3G- und 2G-Regel die Nachfrage für Erstimpfungen. Das ist auch in Cottbus deutlich zu spüren. So sind laut Stadt in der ersten Woche in der Impfstelle rund 700 Menschen das erste Mal gegen Corona geimpft worden.

Menschen über 60 Jahre sollen angeschrieben werden

Darüber hinaus will das Land über das Gesundheitsministerium alle Brandenburger über 60 Jahre anschreiben, gezielt über die Auffrischungsimpfung informieren und einladen.

Termine per Telefon oder online

Für die überregionale Impfstelle können Termine nun auch online gebucht werden unter https://apps.timify.com/sharable-link/dfec79723b/1.0.0?region=EUROPE Dort kann zwischen Erst-, Zweit- oder Drittimpfung gewählt werden. Die Termine werden nur tageweise freigeschaltet. Es lohnt sich also, täglich ins System zu schauen. Aus technischen Gründen ist für die Online-Buchung ein aktueller Browser notwendig. Der alte Internetexplorer wird vom System nicht unterstützt. Zur Terminbuchung sind Name, Vorname und eine E-Mail- Adresse anzugeben.
Darüber hinaus bleiben die beiden Rufnummern 0355 754-2345 und 0355 754-2344 für eine telefonische Terminreservierung geschaltet.
Die Impfstelle in der Cottbuser Messe ist von Montag bis Samstag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.