ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:19 Uhr

Cottbus
Baumfällungen im Cottbuser Stadtgebiet

Cottbus. Nach Kontrollen und Begutachtung von Bäumen und Gehölzen im Cottbuser Stadtgebiet müssen laut Stadtverwaltung mehrere Bäume gefällt werden.

An der Ostseite des Blechenparks, im Gehölzstreifen entlang der Willy-Brandt-Straße muss eine absterbenden Birkengruppe zum Erhalt der Verkehrssicherheit gefällt werden. Im südlichen Teil der Parkanlage, an der Franz-Mehring-Straße muss eine mehrstämmige Linde weichen, nachdem der Baum bereits seit einigen Jahren von der Spitze beginnend weiter abstirbt und eine Regeneration in den unteren Baumbereichen ausgeblieben ist.

In der Parkanlage Warschauer Straße, an der Grenze zu den Hausgärten der Wohnhäuser Hüfnerstraße wird ein Bergahorn aufgrund einer fortgeschrittenen Morschung im Stammfuß und Entnahme von vier kleineren Laubbäumen.

In der Lindenallee auf dem westlichen Spreedeich, im Abschnitt zwischen der Hermann-Löns-Straße und der Parzellenstraße muss eine Linde mit der Baumnummer 283  gefällt werden. Als Grund nennt Stadtsprecherin Kerstin Jebas eine intensive Fäule im Stammbereich des Baumes.

In der Roteichenallee auf dem westlichen Spreedamm, in Höhe des Spreeauenpark wird eine Roteiche mit der Baumnummer 2362 wegen Morschungen im Stamm des bereits stark eingekürzten Baumes entfernt. Im Bereich des Lärmschutzdammes in Höhe des Sportplatzes in der Hegelstraße werden beidseitig des Weges mehrere Zitterpappeln und wild aufgewachsene Robinien gefällt.

(dst)