Weitere Schmöker kamen als Spenden hinzu.
Wie Klarissa Kayser, Mitglied des Initiatorenkreises, berichtete, soll das „Schmökerstübchen“ auch zum Standort für weitere Angebote wie Lesungen und Treffen rund ums Buch werden. Themen könnten zum Beispiel das Vorlesen aus dem eigenen Lieblingsbuch, Wintergeschichten, Backen nach Backbuch, Lebensgeschichten älterer Leute oder Lyrik und Prosa von Jugendlichen sein.
Am 15. Dezember soll der Anfang mit „Geschichten aus dem Samowar“ von Jewgenia Kotzan aus der Ukraine gemacht werden. Auch Kontakte nach außen hat sich der Initatorenkreis vorgenommen - die Mitglieder wollen ältere Leute besuchen, die selbst nicht mehr ihre Wohnung verlassen, um ihnen vorzulesen.
Die öffentliche Ausleihe in der Bücherecke des Soziokulturellen Zentrums Sachsendorf ist dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr geöffnet. (ka)