| 02:41 Uhr

Im Paradies für Verkleidungskünstler

Tierisch warm: Wer in einem kuscheligen Tiger- oder Bärenkostüm zum Zampern geht, der muss garantiert nicht frieren.
Tierisch warm: Wer in einem kuscheligen Tiger- oder Bärenkostüm zum Zampern geht, der muss garantiert nicht frieren. FOTO: Daniel Friedrich
Cottbus. Tausende Faschingsoutfits, Masken und Perücken schlummern im Branitzer Kostümverleih. Die Karnevalszeit erweckt sie zum Leben. Daniel Friedrich

Wenn die Narren in der Lausitz zum Karnevalsumzug aufrufen und in den Dörfern zünftig gezampert wird, dann hat auch Angelika Biebrach alle Hände voll zu tun: In ihrem Branitzer Kostümverleih gehen in diesen Tagen die Kunden ein und aus.

Über 20 Teile werden in der karnevalistischen Hochsaison am Tag anprobiert, zurechtgeschneidert und ausgeliehen. Ob für den Zug der fröhlichen Leute, den Kinderfasching oder die Karnevalsparty - bei Angelika Biebrach gibt es für nahezu jeden Anlass ein passendes Outfit. Rund 100 Quadratmeter misst mittlerweile die Ladenfläche, die immer wieder erweitert wurde, weil der Platz für neue Kostüme knapp wurde. "Inzwischen haben wir nicht nur Kostüme, sondern auch viele Masken, Perücken, Bärte und Schminke im Sortiment", erzählt die Schneiderin. Auch Kulturministerin Martina Münch (SPD) habe sich hier ihr Kostüm für die Karnevalsgala "Heut steppt der Adler" geholt.

Auf den Kleiderbügeln hängen bunte Herzfiguren, ein Kuhkostüm und das Outfit der Wildecker Herzbuben. Wer möchte, kann sich auch als Mainzelmännchen, Ice-Age-Figur oder Hexe Baba Jaga verkleiden. "An Masken hätten wir zum Beispiel die Queen, Angela Merkel oder einige der Simpsons zur Auswahl", sagt Angelika Biebrach und empfiehlt: "Weil die beliebtesten Kostüme häufig vergriffen sind, lohnt es sich, bestimmte Kleidungsstücke im Voraus zu reservieren." Bei Bedarf kauft sie auch einzelne Teile ein oder näht sie um. Kompliziert wird es mitunter, wenn Kostüme für eine ganze Gruppe mit dem gleichen Motto ausgeliehen werden. Doch in ihrem 25 Jahre alten Kostümfundus aus über 3000 Kleidungsstücken finden sich fast immer noch ein paar ausgefallene Schmuckstücke. Rund 100 neue Kostüme kommen pro Jahr neu dazu.

Chris (26) und Jenny (23) aus Cottbus suchen gerade nach einem Kostüm für den Zug der fröhlichen Leute: "Wir stehen seit vielen Jahren mit Familie und Freunden am Straßenrand und feiern mit. Natürlich gehört da auch ein Kostüm dazu." Für den diesjährigen Umzug ist ihre Wahl schon gefallen: Jenny wird als Banane und Chris als Gorilla gehen. Für eine Freundin nehmen die beiden gleich noch ein Katzenkostüm mit. Auch Frank Müller und Tochter Angelika stöbern in dem Verleih. Sie wollen demnächst mit Freunden in Döbern unter dem Motto "Wir gehen in den Zirkus" Karneval feiern. "Wir sind eine elfköpfige Gruppe und halten auch die Augen nach Kostümen für die anderen offen. Vielleicht möchte ja jemand den Zirkusdirektor oder den Schlangenbeschwörer geben?", scherzt Frank Müller und arbeitet sich durch die Regale.

Er ist dankbar für das umfangreiche Kostümangebot, das es auch außerhalb der Karnevalszeit gibt. "Wir statten Prinzenpaare, Maskottchen oder die Forster Rosenkönigin aus", berichtet Inhaberin Angelika Biebrach. Zudem habe sich in den vergangenen Jahren sogar eine eigene Oktoberfest-Abteilung aus Dirndln und Lederhosen etabliert - mitten in der Lausitz.

Zum Thema:
Wer noch eine originelle Verkleidung benötigt, kann im Kostümverleih von Angelika Biebrach in der Branitzer Kastanienallee 3 vorbeischauen. Ein Kostüm aus Ober- und Unterteil bekommt man dort für ein Wochenende ab 20 Euro.