Eilmeldung

Rückspiel gegen Weiche Flensburg : Energie feiert Remis und den Aufstieg

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:27 Uhr

Einwohnerversammlung
Illegale Müllentsorgung ist Thema in Werben

In Werben trafen sich am Donnerstagabend knapp 100 Einwohner zur traditionellen Versammlung zum Jahresauftakt.
In Werben trafen sich am Donnerstagabend knapp 100 Einwohner zur traditionellen Versammlung zum Jahresauftakt. FOTO: Marion Hirche
Werben. Am Donnerstagabend trafen sich fast 100 Werbener zur traditionellen Woklapnica im Hotel „Zum Stern“. Sie trotzten dem Sturm und wurden mit vielen Fakten über die Entwicklung ihrer Gemeinde belohnt. Von Marion Hirche

Marcel Kohlstock gehörte zu den sieben Einwohnern, die sich über einen Gutschein vom Hotel als Dankeschön für sein ehrenamtliches Engagement freuen konnten. Zusammen mit vielen anderen Helfern kümmert sich der junge Mann um den Rodelberg von Werben.  Die Schlittenabfahrtsstrecke ist sein „ Baby“.  Dass er sich auch sonst für seine Gemeinde interessiert, machte er in seinen Dankesworten deutlich: „Ich kann den Rodelberg nicht allein machen, aber ich werde kräftig unterstützt.  Ich meine allerdings auch, dass man Kindern Vorbild sein muss und deshalb appelliere ich an alle Werbener: Lasst unser Werben einfach sauber.“

Er reagierte damit auf das Referat von Bürgermeister Joachim Dieke. Der sprach die illegale Müll- und Grünschnittentsorgung im Gemeindegebiet an und informierte, dass Sünder jetzt mit bis zu 5000 Euro Strafe rechnen müssen. Dieke konnte auch viel Positives verkünden. So wurde erreicht, dass nach der Umplanung der Sanierung vom Zosna Weg auf dem Schmogrower Weg eine finanzielle Förderung des Brücken- und Wegebaus mit 80 Prozent für die nächsten beiden Jahre in Aussicht gestellt wurde. In Brischas Wäldchen wurde hinter dem Russengraben ein Kleinbiotop angelegt. Es wurde beschlossen, die Hintergasse auszubauen. Ein kleines Wegeproblem am Park wurde ebenso gelöst, wie  die Überschwemmung der Grundstücke in der Schmogrower Straße.

Die alte Werbener Schule hat seit August neue Mieter. Die Kinder der Kita „Spreewaldlutki“ haben hier eine vorübergehende Bleibe gefunden solange bis ihre Kita in Burg neu gebaut ist. Dazu wurden die Räume in der Schule neu hergerichtet, es wurden ein Parkplatz und ein Spielplatz geschaffen. Der Werbener Hort ist von der 1. in die 2. Etage der ehemaligen Schule gezogen. Vom Landkreis bekam die Gemeinde 40 000 Euro für die Neugestaltung der Horträume. Viele  Errungenschaften wurden nur durch das ehrenamtliche Engagement der Bürger geschaffen. So konnte eine Findlingsmauer um den Gutspark Seydlitz eingeweiht werden. Für diese wurden mehr als 5000 Euro Spendengelder gesammelt.