Doch wie schwer der Klassenerhalt ist, zeigten die Ergebnisse. Im ersten Treffen gelang den routiniert und abgeklärt aufspielenden Damen aus Storkow ein klarer, aber umkämpfter 3:0-Erfolg gegen Schwedt. Danach zeigten sich die HSV-Mädels, diemal in ungewohnter Besetzung aufgrung von Verletzungen und beruflichen Verpflichtungen, beeindruckt vom Kampfeswillen Schwedts und schafften gerade so einen verdienten 3:2-Sieg. Doch Storkow erwies sich im dritten Spiel als zu stark für die Cottbuserinnen (1:3). Zumindest hat der HSV einen wichtigen Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt einfahren und den 3. Tabellenplatz verteidigen können.