30 Uhr, im Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus eine besondere Veranstaltung statt.

Präsentiert wird das Hörspiel "Exodus Namib" (rbb 2013) von Kai-Uwe Kohlschmidt und seinem Team. Gemeinsam mit dem Filmemacher Tom Franke sowie dem Komponisten und Musiker Mark Chaet wird der Autor dazu als sinnliche Erweiterung und Umkreisung ein "Live-Film-Feature" performen.

Das Hörspiel führt den Hörer tief in die namibische Wüste. Mangan25 hatte sich 2012 auf die Spuren der beiden deutschen Geologen Hermann Kron und Henno Martin begeben, die 1940 in die Wüste Namib flohen, um sich der kriegsbedingten Internierung zu entziehen. Hier konnten beide nur unter primitivsten, ja archaischen Bedingungen überleben.

Auf spannende Weise kreuzen sich im Hörspiel die Erfahrungen der Flüchtlinge und der Künstler in der unwirtlichen Welt, so dieVeranstalter. Zu verstehen ist diese ungewöhnliche Präsentation als Erweiterung der aktuellen Mangan-Ausstellung, die noch bis 18. Januar 2015 im Dieselkraftwerk gezeigt wird.