ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:10 Uhr

Kommunalpolitik
Höhere Entschädigung im Gespräch

Burg. Das Sitzungsgeld für Gemeindevertreter und sachkundige Einwohner in Burg soll steigen. Geplant ist eine Änderung der Entschädigungssatzung, wie auf der Hauptausschusssitzung bekannt gegeben wurde.

Das Sitzungsgeld soll von derzeit 13 Euro auf 50 Euro steigen. Begründet wird die Änderung mit der längeren Sitzungsdauer und dem gestiegenen Aufwand für die ehrenamtlich Engagierten. Im Durchschnitt dauern die Beratungen zwischen zwei und drei Stunden. Beibehalten werden soll die monatliche Pauschale von 50 Euro für Abgeordnete. Burg hat 17 Gemeindevertreter, die der Satzungsänderung noch zustimmen müssen.

(sha)