| 02:33 Uhr

Hirnanhangdrüse ist das Thema der CTK-Vorlesung

Cottbus. Die nächste Medizinische Sonntagsvorlesung am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus beschäftigt sich am 12. Februar mit der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) und ihren Tumoren. red/dst

Dr. med. Carsten Schoof, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie, wird in einem Vortrag erläutern, welche Beschwerden, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Im Anschluss steht er für individuelle Fragen zur Verfügung.

Die Hirnanhangdrüse befindet sich an der Unterseite des Gehirns. Das kleine Organ hat eine große Bedeutung für den Stoffwechsel. Erkrankungen der Hirnanhangdrüse können zu Störungen des Hormonhaushalts und zu schweren Symptomen führen. Unter den Erkrankungen der Hypophyse spielen vor allem Tumoren eine wichtige Rolle. Welche Beschwerden und Symptome ein Tumor hervorruft, hängt neben seiner Größe im Wesentlichen davon ab, ob er Hormone bildet - und welche Hormone er bildet.

Die Medizinische Sonntagsvorlesung beginnt um 10 Uhr und findet im Hörsaal Altbau (Eingang Thiemstraße) des Carl-Thiem-Klinikums statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

An jedem zweiten Sonntag im Monat gibt die Veranstaltungsreihe des CTK einen Überblick zu einem speziellen medizinischen Thema. Am 12. März geht es dann um das Thema "Brustkrebs - Fortschritte in Diagnostik und individualisierter Therapie".

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE