ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:43 Uhr

Cottbus
Hineinfühlenin Carl Blechen

Cottbus. Die Autoren Iris Berndt und Helmut Börsch-Supan präsentieren am Mittwoch, 11. April, um 18.30 Uhr, im Besucherzentrum auf dem Gutshof Branitz das Buch „Carl Blechen. Innenansichten eines Genies“.

Darüber informiert die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz. Unruhig bis sprunghaft und tief empfindend sei Carl Blechen gewesen. „Er fühlte, dass das Geheimnis der Natur in seinen Händen sei“, hieß es bereits in einer Gedächtnisrede auf den im Jahr 1840 verstorbenen Künstler. Das Betrachten und Beschreiben seiner Kunst verlange eine vergleichbare Einstellung, meinen die Autoren. Dazu solle das Buch anregen. Es ist am Abend der Veranstaltung erhältlich. Der Eintritt zur Buchvorstellung ist laut Stiftung frei.

(red/pk)