ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Hilfe von polnischer Polizei nach Autoknacker-Geständnissen

Cottbus/Gubin.. Bereits in der Nacht zum Freitag nahm die Polizei in Cottbus zwei junge Männer fest, die im Verdacht stehen, kurz zuvor mindestens drei Fahrzeuge im Stadtgebiet aufgebrochen und die Autoradios gestohlen zu haben.

Wie Sven Hoffmann von der Polizei-Pressestelle gestern mitteilte, gaben die zwei Männer aus Gubin, 19 und 20 Jahre alt, zwei Autoeinbrüche zu. Sie wurden nach dem Geständnis in eine deutsche Haftanstalt verlegt.
Allerdings benötigte die Polizei auf deutscher Seite noch eine Genehmigung zum Durchsuchen der Wohnungen. So baten noch während der Vernehmung Kriminalbeamte der Polizeiwache aus Guben den Leiter der Gubiner Polizei um Amtshilfe. Dieser setzte sich sofort mit der zuständigen polnischen Staatsanwaltschaft in Verbindung und erwirkte auf diese Weise einen raschen Beschluss.
Eine Ermittlerin der Cottbuser Kripo nahm an der Durchsuchungs-Aktion teil, die unmittelbar darauf folgte. Sven Hoffmann von der Pressestelle erklärt dazu: „Zwar wurde in den Wohnungen der beiden Verdächtigen kein weiteres Diebesgut gefunden, dennoch beeindruckte uns die unkomplizierte und schnelle Verfahrensweise bei der Zusammenarbeit der Behörden aus beiden Ländern.“ (pm/rw)