Gesellschaftliche Streitfragen werden in Deutschland immer heftiger ausgefochten. Vor allem die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke polarisieren viele wichtige Debatten.
Der Austausch von Argumenten wird immer öfter zum kompromisslosen, verbalen Schlagabtausch. Oft geht es inzwischen nicht mehr darum, mit sachlichen Beiträgen zu überzeugen, sondern in erster Linie darum, mit den eigenen Auffassungen andere Ideen medial niederzubrüllen. Treiben diese gesellschaftlichen Fliehkräfte unsere Gesellschaft immer wieder auseinander? Welche Werte können sie zusammenhalten?
Das ist eine der Kernfragen, mit denen sich am 28. Mai von 17 bis 18 Uhr eine Live-Diskussion aus dem LR-Medienhaus in Cottbus beschäftigt. Die Deutsche Gesellschaft, ein eingetragener Verein, und das Bundesinnenministerium laden gemeinsam zu dieser spannenden Debatte ein.

Verfolgen können Sie die Diskussion ab 17 Uhr im Livestream

Youtube Wertedialog in Cottbus - Was hält unsere Gesellschaft zusammen

In Cottbus debattieren mit:
● Prof. Dr. Thomas Brechenmacher, Historisches Institut der Uni Potsdam
● Claudine Nierth, Bundesvorstandssprecherin des Vereins Mehr Demokratie,
● Reinhard Drogla, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Cottbus
● Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung a. D.
Moderiert wird die Diskussion von Angelika Jordan, der Leiterin des rbb-Studios in Cottbus.
Weitere Informationen zu den Gesprächsteilnehmern bekommen Sie hier.