ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Herr Schultka und seine Kräutertees

Eine Teeparty der besonderen Art fand diese Woche in der freien Waldorfschule Cottbus statt. Gartenbaulehrer Hermann Schultka braute aus eigens angebauten, frischen Kräutern des Waldorf-Schulgartens unvergleichliche Tees, die er dann zur Verkostung anbot. Marlene Winter

Als Favorit der durstigen Gäste stellte sich sehr bald der Tee aus „Zitronenverbenie“ heraus. Auf die Zucht dieser aus Chile stammenden empfindlichen Pflanze ist Hermann Schultka besonders stolz. Natürlich hatte er auch ein eingetopftes Exemplar zur Teeparty mitgebracht, dessen Blätter ein intensives Zitronenaroma versprühten.
Nach dem Tee-Genuss konnten sich die Besucher über die verschiedensten Kräuter und ihre heilsamen Eigenschaften informieren. Dafür hatte Hermann Schultka mehrere Proben zum Anschauen und Beschnuppern in kleine Schalen gefüllt sowie Merkblätter mit Name und Eigenschaften der einzelnen Gewächse angefertigt. Außerdem ließ er die Anwesenden an seinem umfangreichen Wissen über Pflanzen aller Art und ihre Haltung, über Mondkalender und Aussaatzeiten, Kräuter und Heilkräfte teilhaben. „Wer den Begriff Drogen hört, denkt gleich an Marihuana und so was. Dabei sind Drogen alle getrockneten Kräuter und viele haben besondere, heilsame Eigenschaften“ , so der Gartenbaulehrer.
Zusammen mit seinen Schülern veröffentlichte er bereits mehrere kleine Bücher über einheimische Pflanzen und Tiere, sowie über Anbau, Ernte und Nutzung von Spreewälder Kräutern. Sein Fach Gartenbau ist von der sechsten bis zur zehnten Klasse fester Bestandteil des Lehrplans der Waldorfschule. Die Schüler lernen hier alles Wichtige von Getreidekunde bis Rosenveredelung, pflegen ihr eigenes Beet, nehmen an mehrwöchigen Landwirtschaftspraktikas teil und stellen auch mal Parfüm oder Bonbons her.
In der freien Waldorfschule Cottbus finden das ganze Jahr interessante Veranstaltungen statt. So präsentiert die Schule in der Leipziger Straße 14 ein Weinachtsliedersingen, genannt „Coral Singing“ , am Sonntag, 14. Dezember, um 16 Uhr.